B E R G H E I M A T

Samstag, 6. Juli 2019

Feines klettern im Peißenberger Alpinklettergarten

Servus,
 

da es heute über 30° Grad werden sollte und am Nachmittag die Gewittergefahr recht hoch vorhergesagt wurde – entschieden wir uns ins Schattenreich des PAK zu pilgern. 
Feines kraxln  / is kein Schweißfleck ! ... so warm war's net
Rückzug bei Wetterverschlechterung wäre dort droben ohne Probleme schnell machbar. Auch die große Routenauswahl mit inzwischen 16 Routen mit insgesamt 48 Seillängen rechtfertigen dort hinauf zu steigen.



Mit dem Radl ging’s erst einmal in knapp 11 Km hinauf zur Hütte.



Nun angenehm über den Wanderweg ...
 
                


... bis unter den Nordwandsockel mit den bis zu 5 Seillängen langen Routen.




Das letzte Stück weglos gerade empor zum Wandfuß und Wechsel in den Klettermodus. Da der Ralf heute seine diesjährige Klettersaison begann ließen wir es ganz gemächlich angehen.


MARIE   VI-  mit  2 Seillängen :







EMILIA   VI   mit 2 Seillängen :







FEI SCHEE  IV+  mit 4 Seillängen :







ALLER ANFANG IST SCHWER  VI+  mit 2 Seillängen :




                                   
Suchbuidl vom Jahn / wo sind wir ?
                        
Dito / das ist nicht schwer !


                     


HENKELSPAß  VI-  mit 2 Seillängen :







OIS ISI  V  mit 2 Seillängen :







Das sollte für heute genügen ! 



Auch hatte sich inzwischen die Sonne etwas verdrückt und wir wollten noch trocken ins Tal kommen. Über den Aufstiegsweg ...
 
Erst mal eine kurze Erfrischung
... zurück zur Hütte und etwas Zeche gemacht. 

Nach der Stärkung rollten wir über den guten Weg hinab zum Startpunkt.
 
Starker Wind kam auf und ein paar Tropfen kündigten das Unwetter an

Schnell a Jackerl drüber -

----------------------------------------------------------------------------------------------
 
Kaum saßen wir im Wagen - ging's los
-- Sehr schönes Gebiet

-- Meist sehr guter Fels, teils extrem wasserzerfressen

-- Alles mit BH gut abgesichert / jeder Standplatz zum Abseilen eingerichtet

-- Trafen droben den Haupterschließer des Gebiets, den Hans mit Begleitung : er war schon wieder an der Arbeit / einbohren einer neuen Linie (vielen Dank für’s Einrichten ! )

-- Auch unser Spezl Jan schaute mal vorbei
INFOS  
Gruß Daniel, im schattigen Fels mit Ralf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.