B E R G H E I M A T

Donnerstag, 23. April 2020

Zum Ohlstädter Hirschberg

 
Servus,
 
heute ging’s recht kurzentschlossen nach dem Job nochmal raus in die Berg. Ziel war der eher unbekanntere Hirschberg welcher sich zwischen dem westlichen Höhenzug vom Heimgarten und dem südlich stehenden Simetsberg versteckt. Am Startpunkt beim Pendlerparkplatz bei der Ausfahrt Eschenlohe traf ich einen Spezl und los ging’s mit den Radln
 
Durch den Ort Eschenlohe, über die Loisach und hinauf zum Beginn des Tals der Eschenlaine. Diesem folgten wir bis uns links WW in Richtung Heimgarten lotsten. 
 

 
Weiter auf dem ebenfalls schön zu fahrenden Forstweg bis es abermals links ins Tal der Erzlaine abging. Durch dieses hinauf bis wir bei Hütten die weite Wiesenfläche ‘ Am Wank ‘ erreichten. 
 
 
Hier deponierten wir unsere Radl ( 13 Km ) und stiegen zu Fuß entlang eines kleinen Steigs um die Erhebung des Ölrain herum ...
 
 
... in den Sattel vor unserem Ziel. 
 
 
Über den Nordhang in zahlreichen Kehren die Schneise hinauf zum aussichtsreichen Gipfel des Hirschberg 1659 m.
 
In Coronazeiten : Jeder hat sein eigenes Platzerl !!
Angenehm warm war’s hier droben – auch der angesagte Höhenwind blieb uns erspart. So fiel die Gipfelrast etwas länger aus.
 

 
Auf gleichen Weg wieder hinunter ...
 
 
... zu den Radln – jetzt folgte die entspannte Abfahrt hinab nach Eschenlohe und zurück zum Ausgangspunkt.
 
 
Schee war’s – man glaubt schon das es Sommer ist !
 
 
 
Gruß Daniel, auf dem Weg mit Toni

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.