B E R G H E I M A T

Sonntag, 7. April 2013

Härmeler mit Reitherkar

Servus,
um dem langsam zu drohenden Lagerkoller zu entgehen gings heut trotz echt schlechter Voraussetzungen & ohne große Erwartungen zu einer kleinen Skitour ins westl. Karwendel. Das Motto war heute : ' Hauptsache net Dahoam '
Schnee hat's zumindest auf der Piste noch genug

Wir starteten vom Parkplatz in Seefeld bei der Talstation ( Saison bereits beendet ) der Bahnen rund um die Rosshütte. Nach ein paar Metern zweigte unsere verwaiste Piste rechts ab.
Über diese gings bis hinauf zur Bergstation ( 2045 m ) der Schwebebahn welche von der Rosshütte herüberführt. Nach kurzer Stärkung legten wir die Harscheisen an und stiegen die 200 Hm über den nun steileren Westhang hinauf zur Gipfelschneide des Härmelers. Null Sicht .... nicht einmal die Reither Spitze zeigte sich uns heute. Über die kreuzlose Anhöhe des Gipfels rutschten wir gleich weiter zum Reither Joch. Wenigstens war es hier droben windstill dafür für diese Jahreszeit doch recht eisig, sodaß sich der Aufenthalt auch im Zeitraum von Minuten bewegte.

Die Einfahrt ins Kar stellte heute überhaupt kein Problem dar ..... so gings durch die riesige Wanne hinunter. In einem Links/Rechts Bogen weiter bis zum Bach im Talgrund. Hier wechselten wir die Bachseite und folgten dem ausgefahrenem Wegerl bis wir wieder ins Skigebiet ( Seefelder Joch ) kamen. Von hier in ein paar Minuten mit den Ski bis zum Parkplatz.
-- Bei besseren Schneebedingungen eine tolle Tour / gute 1000 Hm
-- Aufstieg über die nirgends apere Piste geht ganz gut
-- Die letzten 200 Hm zum Härmeler sind teilweise schee hart
-- Abfahrt von oben bis unten recht hart - alte Spuren vereist - mit etwas Bruch // z.Zt optimale Oberschenkelmassage !!
-- Besser warten bis es wieder wärmer wird
-- Trotzdem hat's Spaß gemacht
Die oberste Bergstation beim .......

....... Anstieg über den Westhang

Auf der Gipfelschneide

Am Reither Joch - Einfahrt ins Kar

Haben die ganze Karwanne für uns alleine



Ausfahrt - da schrubbts gewaltig
Gruß Daniel, im Nebel mit Hias, Markus A. und Markus S.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.