B E R G H E I M A T

Donnerstag, 29. Mai 2014

Kofel bis Brunnenkopf

Servus,
 
zwei Väter zogen heute los – trotz dem eher miesen Wetter – um eine lange Tour zu erwandern.
 
Im Großen und Ganzen hielt das Wetter
‘  Ziel war der Gratverlauf vom Oberammergau bis zu den Brunnenkopfhäuser mit überschreiten von 11 kleinen Gipfeln + Abstieg nach Linderhof  ‘
 
.... so fuhren wir erst einmal über Ettal nach Linderhof und deponierten dort unsere Radl. Danach fuhren wir zurück und ließen unseren Wagen am Ortsrand von Oberammergau / beim Friedhof stehen.
 
 
Das erste Ziel
Als erstes ging’s nun über den Normalweg von Dottenbühl ( ehem. Kultplatz der Kelten ) hinauf zum Gipfel des KOFEL
 
Tiefblick auf Oberammergau

Da geht es nun hinüber
Von dort stiegen wir wieder hinab zum Unterstandshütterl am Sattel / Beginn des Wegs zur Kolbensattelhütte. Hier verließen wir gleich den Weg nach links und folgten spärlichen Steigspuren hinauf zum Vorderen und weiter zum Hinteren RAPPENKOPF
 
Blick zurück zum KOFEL 
 
 
Weiter auf der Grathöhe zum BRUNNBERG, gleich in der Nähe kurz zum Verschlag des Karl Geisenhof Hauses. 
 

 
Nun am und teilweise in den Flanken hinüber zum Westgipfels des AM ZAHN
 
Drunten das Graswangtal


Wenig Leut - dafür Schafe am Berg

Da haben wir noch einiges vor !
Für das nächste Stück benutzten wir den guten Steig, der vom Kolbensattel herauf führt und erreichten so bald den SONNENBERG
 

Weiter stiegen wir über den Sonnberggrat hinüber zum Buckel des PÜRSCHLING
 

Blick zurück zum SONNENBERG
... bis jetzt hatte uns der Regen verschont ... bis jetzt ... also schnell rüber ins gleichnamige Haus. 
 
 
Hier im Trockenen warteten wir nun ab bis der Regenguss ein Ende hatte. - Weiter ging es nun über den recht schmierigen Weg zum kecken Gipfel des TEUFELSTÄTTKOPF
 
Der Gipfelaufbau

Links hinten : KOFEL /  Mitte : SONNENBERG
Auch den gleich nebenan stehenden LATSCHENKOPF erstiegen wir, 
 
Die Nächsten : LAUBENECK - HENNENKOPF - BRUNNENKOPF
... bevor es nun leicht abwärts ... um die steilen, brösligen Wände ... und hinauf zum Gipfelkreuz des LAUBENECK ging. 
 
Schau vom LAUBENECK zurück
Als nächstes stiegen wir auf der Grathöhe hinab und hinauf zum Gipfelaufbau des nächsten Gipfel ... links herum :
 
 
... durch leichte Felsen zur Anhöhe des HENNENKOPFS
 
Hinten der TEUFELSTÄTTKOPF + das LAUBENECK

Zwischen den Gipfelfelsen der Forggensee
Weiter ... nicht hinab in die südliche Flanke ... 
 
 
Hinten das letzte Ziel
... sondern immer am Grat bleibend bis zum Zusammentreffen mit dem Verbindungsweg Pürschling – Brunnenkopfhäuser. Über diesen bis der Reitweg ( ruppiger Forstweg ) von Linderhof kommend erreicht wird. Nun rechts weiter bergwärts bis zu den Brunnenkopfhäusern und gleich weiter ... den Steig empor zum BRUNNENKOPF
 
Drüben der HENNENKOPF

Die Gr. und die Kleine Klammspitze
Somit war unser heutiger letzter Gipfel erreicht ! So begannen wir auch gleich mit dem Abstieg ... an den Häusern vorbei und bei wieder einsetzendem Regen über den Reitweg in zahllosen Kehren hinunter nach Linderhof, 
 
Kreuzspitze und die Geierköpfe beim Abstieg
und zu unseren Radln. Glücklich nicht mehr laufen zu müssen, kurbelten wir auf der leeren Landstraße über Graswang zurück nach Oberammergau.
 
 
 
-- Lange Wanderung / 1940 Hm
-- Mit Radlbenutzung ( gute 10 Km ) ergibt es eine schöne Runde
-- Beide Hütten geöffnet
-- Meist sind Steigspuren vorhanden, auch Wege
 
 
Gruß Daniel, in den Ammergauern mit Eiko

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.