B E R G H E I M A T

Sonntag, 2. April 2017

Roßsteinwand überm Tegernsee

Servus,

heute ging’s zur ( den meisten ) eher unbekannten Roßsteinwand über Kreuth. Kaum einer war schon mal droben obwohl jeder schon unzählige Male an ihr vorbei gefahren ist, zu klein und unlohnend erscheint das Ziel. Aber weit gefehlt ! Die Felsformation wäre wohl bekannter wenn es dort droben nicht schon seit vielen Jahren ein Kletterverbot wg. Vogelschutz geben würde.




Wie dem auch sei wir nutzten den schönen Tag um ihr aufs Haupt zu steigen. 


Es beginnt gemächlich
Weglos von Westen hinauf zum Eichenkreuz auf 1221 m, natürlich ohne die Felsen zu tangieren ...




Vorsichtiges Steigen im Blockfeld



Steileres Finale - Ausstiegsrinne

Nur noch ein Katzensprung
AUSBLICKE :


Tiefblick ins Blockfeld
... danach noch ein Stück weiter bergwärts bis wir auf einen Forstweg trafen. 
 
Blick zurück ... jetzt hinauf über leichte Trittspuren


Über diesen stiegen wir zur Wallbergmoosalm ab ... 
Auch hier gibt's nochmal kurze Ausblicke
... um danach über Karrenwege und kleine Steige wieder zum Ausgangspunkt zu gelangen.


Gruß Daniel, in wildromantischer Umgebung unterwegs mit Alexandra

Kommentare:

  1. Schöne Tour doch geht euer Aufstieg (Weglos bis zur Rinne) voll durch die Schutzzone. Bitte sowas nicht unbedingt posten!

    AntwortenLöschen
  2. QUELLE : http://www.hikr.org/tour/post107163.html


    Info: Die Sperrung an der Roßsteinwand: betrifft sie das ganze Gebiet?

    ..... Ich habe mich inzwischen erkundigt und wie ich von der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes Miesbach telefonisch erfragt habe, ist die Roßsteinwand seit geraumer Zeit für Kletterer gesperrt, weil in den Wänden Mauersegler, Wanderfalken u.a. brüten. Vorhandene Haken seien alle herausgezogen worden. ....... ob denn nun das ganze Gebiet um die Roßsteinwand gesperrt sei oder nur die Wände selbst, hat der Sachbearbeiter gesagt, nein, nur die Wände seien gesperrt, zum Kreuz dürfe man, auch am Sperrungsschild vorbei, von der Straße aus hinabgehen.
    Auch die Pfade, !! die von Süden zur Roßsteinwand hinaufführen !! seien ohne Ordnungswidrigkeit begehbar. Wie gut!

    AntwortenLöschen