B E R G H E I M A T

Sonntag, 14. Januar 2018

Wanderung zum Hohen Kranzberg

Servus,
heute entflohen wir dem ‘ Grau ‘ in München und suchten die Sonne. Am Alpenrand schaute es auch noch nicht besser aus, so fuhren wir übern Walchensee nach Mittenwald. Hier zeigten sich die ersten Lücken, also machten wir uns auf den Weg hinauf zum Hohen Kranzberg.
 
Unentschieden - Sonne gegen Wolken

Start beim Familienskigebiet beim Luttensee. Über die anfangs aperen Wege in einem Bogen hinauf zur Korbinianhütte. 

An den Buckelwiesen vorbei ...
 
... führte uns der ruhige Weg weiter zum Ghf. Sankt Anton. 

 
Von hier war es nicht mehr weit und wir erreichten das Gipfelhaus und darüber den höchsten Punkt des Kranzberg 1391 m mit dem offenen Unterstandshütterl. 
 
Die Sonnenliegen waren heute alle unbesetzt !
 Die Sicht war leider eher als mäßig zu bezeichnen. 

Ein paar blaue Lücken zeigten sich aber das Zentralgestirn zierte sich etwas sich zu präsentieren !
Hätte, hätte ...

.... Fahrradkette
So blieben wir nicht lange. 
 
Geh ma wieda
Teils auf unserem Aufstiegsweg aber öfter mal mit Abkürzern ging es wieder hinunter. 
 
Beim Abstieg zeigte sich a bisserl die Umgebung

Die Soiern

Über der Korbinianhütte das Karwendel
Drunten angekommen fuhren wir noch kurz hinüber nach Austria. Ab der Grenze erwartete uns der ersehnte makellos blaue Himmel. 

So schlenderten wir hier noch a bisserl umher.
-- Eine kurze Spritztour zu einem eigentlich tollen Aussichtsberg
-- Wege gut zu gehen, teils schneebedeckt
-- Es waren auch einige Skitourengeher am Weg
-- Gipfelhaus – und Lift geschlossen
Gruß Daniel, über Mittenwald mit Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.