B E R G H E I M A T

Mittwoch, 21. November 2018

Mal wieder auf der Suche nach Sonne : Mitt. Hörnle

 
Servus,
 
nach dem heutigen Nebelarbeitstag ging’s nochmal in die Berge auf Hoffnung noch etwas Sonne zu erwischen. 
 
 
Staufreie Fahrt durch dichtes Grau ...
 
 
... und den Ettaler Berg hinauf, auch hier droben gab’s widererwarten noch keine Sonne. Etwas geknickt weiter bis Unterammergau um kurz danach am Parkplatz bei Kappel zu starten. 
 
 
Dick eingepackt startete ich – es wollte nicht aufreißen. 
 
 
Erst ab ca. 1200 m lichtete es sich langsam und man konnte das Blau erahnen. 
 
 
Ab dem Absatz beim zusammentreffen mit dem Karrenweg war ich nun endgültig dem kalten Gewölk entronnen. 
 
 
Weiter über den nur ab und zu mit etwas Schnee verzierten Steig hinauf, am Wildeck vorbei, hinauf zum Gipfel des Mittl. Hörnle.
 
 
AUSBLICK :
 

 
Da hier droben die Aussicht etwas beschränkt ist und die Sonne wegen den Bäumen nicht so richtig den Gipfel verwöhnt stieg ich gleich wieder ein Stück hinab. 
 

 
Am kleinen Buckel des Wildeck 1437 m ließ ich mich nieder. Ein Baumstumpf diente mir als Sitzplatz und ich konnte die tolle Aussicht genießen. 
 



 
Als sich die Sonne dann hinter den Ammergauer Bergen langsam senkte machte ich mich an den Abstieg. 
 
 
Über den Aufstiegsweg hinab ...
 

 
... und kurz nach dem Absatz wieder hinein in das schaurige Grau. 
 
 
Ohne das Lamperl zum Einsatz zu bringen trudelte ich wieder am Startpunkt ein ...
 

 
... und fuhr zufrieden heim.
 
 
-- Nette kleine Tour mit 600 Hm
-- Ideal in dieser Jahreszeit : Waldfreier Aufstieg um die Nachmittagssonne voll zu genießen
-- Außer anfangs ein paar absteigende Wanderer war ich allein am Weg und am Gipfel
-- Schnee spielt noch gar keine Rolle
 
 
 
KARTE    
 
 
Gruß Daniel
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.