B E R G H E I M A T

Samstag, 30. März 2019

Brendlkar + Igelskar / Hinterer Tajakopf

Servus,
heute war mal wieder supertolles Wetter in die Berg. Dazu gab’s bis Mitte der letzten Woche nochmal etwas Neuschnee – also die besten Bedingungen für einen schönen Bergtag.
 
Was willst mehr ?

Nachdem das Auto am Parkplatz der Ehrwalder Almbahn verräumt war zogen wir los. Nach ca. 100 Meter auf der Piste verließen wir diese nach rechts ...

... und folgten dem WW Immensteig. Anfangs noch im freien Gelände zog der Weg später in den Wald. Über den Geißbach hinüber ...

... und nun stets weiter am Steig bis dieser sich in unübersichtlichem Gelände verlor. 

So suchten wir uns unseren eigenen weiteren Aufstieg. 

Nach einer Lichtung ...


... folgten wir einer steilen Schneise ... 
 
... diese brachte uns hinauf auf den Höhenzug. Hier nun mit leichtem Höhenverlust direkt zum tief verschneiten Hütterl der Ganghofer Rast. 

 
Nun geht's erst einmal über nächste Stufe hinauf
Weiter über die weite Freifläche ...
Blick retour

... bis zum Ansatz der licht bewaldeten Rippe, diese brachte uns nun auf der Hauptaufstiegsspur hinauf ins Brendlkar. 


Nach einer längeren Querung ...


In die Igelsscharte geht's später auch noch hinauf

... ging’s leicht rechtshaltend hinauf in Richtung der rechten Scharte / nicht in die linke =  Hinteres Tajatörl. 


Droben angekommen über den Gratrücken ...


... mit den Ski recht weit hinauf bis unter den obersten Gipfelaufbau. 


Diesen erstiegen wir in ein paar Minuten zu Fuß ...



... und erreichten den schmucklosen höchsten Punkt des Hinteren Tajakopfs 2408 m.

AUSSICHTEN :




Flotter Abstieg zum Skidepot und Beginn der ersten Abfahrt. Nach dem ersten schönen Firnhang ...

Aufstieg / Skidepot / 1. Abfahrtshang
... wechselten wir hinüber in die Schattenhänge der Griesspitze und fanden noch bestens zu fahrende Pulverhänge. 

Abfahrt bis in den flachen Boden. 

Jetzt kamen nochmal die Felle zum Einsatz. 

Anstieg in ein paar Kehren hinauf in die Igelsscharte. Nach kurzer Rast mit Aussicht :
 
In der Bildmitte der Hintere Tajakopf



... machten wir uns an die nächste Abfahrt hinein ins Igelskar. 
 
Auch hier fanden wir schöne firnige aber auch noch recht pulvrige Hänge. 

Hinunter bis zum Igelsee ...
 
... hier fellten wir nochmal kurz an und stiegen empor zur Jagdhütte am Höhenrücken. 

Jetzt folgte die letzte, finale Abfahrt ins Tal : Nach einem kurzem Stück Abfahrt am Weg erreichten wir das Pistengebiet um die Ehrwalder Alm. Viel war hier nicht mehr los ! 

So hatten wir viel Platz um über die fein aufgesulzten Pisten bis hinunter zum Parkplatz zu schwingen.
-- Schöne Runde bei frühlingshaften Temperaturen / ca. 1500 Hm
-- Aufstieg so gut wie ohne Pistenberührung / mit Harscheisen
-- Ab der Ganghofer Rast gut zu gehender Schnee, teils pulvrig oder firnig
-- Heute ging’s mit Ski relativ weit hinauf bis kurz unter den Gipfel
-- Beste Bedingungen bei den Abfahrten
KARTE  
Gruß Daniel, in den Miemingern mit Eiko

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.