B E R G H E I M A T

Dienstag, 2. April 2019

Oberammergau – Bad Kohlgrub übers Vord. Hörnle

Servus,
 
heute gab’s nach der Arbeit statt einer kleinen Skitour ( bei über 20° Grad ) eine erste Exkursion mit dem Radl hinauf auf die Berg – mal schaun ob scho was geht !? Ziel war die Querung der recht schnell schneefrei werdenden Südhänge unterhalb des Aufacker bis zum Hörnle.
 
Noch nicht ganz optimal aber über 95 % waren schneefrei
Start am Parkplatz unterhalb der Mariengrotte, gegenüber des Kofels. 
 

Nun den Wegweiser folgend zur Talstation der Laberbahn. Hier beginnt der Weg hinein ins Lainetal, 
 
 
... bis kurz nach der Brücke links der Höhenweg beginnt. Nach kurzer, stärkerer Steigung geht es meist in den Sonnenhängen stets mit leichtem Auf und Ab schön dahin. 
 

 
An dem Hütterl direkt links des Weges konnte ich nicht vorbei fahren – tolles Platzerl mit schöner Aussicht. 
 
 
Nun ging’s ein Stückerl abwärts ...
 
Schaut wild aus - ist aber fahrbar
 ... um den Rehbreingraben herum. 
 
 
Die zahlreichen Verzweigungen lockten mich in eine Sackgasse – der Weg war umsonst ! 
 
Noch ein Stück - dann ist Schluß
Wieder retour und nun fand ich den richtigen Weg ...
 
... aber mit einigen Hindernissen ...
... und hatte bald freies Gelände erreicht. 
 

 
Nun über den ruppigen Karrenweg zum vorgelagerten Aussichtspunkt des Wildeck. 
 
 
Nun weiter zur Hörnle Alm ...
 
Das Hintere Hörnle
... und unterhalb des Mittleren Hörnle ...
 
 
... zum Ansatz des Vorderen Hörnle. 
 
 
Dieser kurze Anstieg war schneefrei – also stieg ich kurz hinauf zum Gipfelkreuz 1484 m.
 

 
AUSBLICK :
 


 
Jetzt ging’s nur darum wie komme ich wieder hinunter ins Tal ? Eigentlich müsste ich wieder ein gutes Stück zurück um über Grafenkreut abzufahren. Aber schon die Auffahrt war teilweise grenzwertig und nochmal wollte ich mir das nicht antun.
Nachdem ich wieder drunten beim Radl war rollte ich also hinüber zur Hörnle Hütte. 
 
 
Kurz noch über den schneebedeckten Winterweg um dann weiter über die aperen Pisten/Wiesen abzufahren. Für alle Grasliebhaber : bin schön hinuntergerollt ohne blockierendes Hinterrad. 
 
 
So trudelte ich am Ortsrand von Bad Kohlgrub ein und folgte nun den Wegweisern in Richtung Wurmansau. 
 
 
Von hier nun auf guten Wegen über Unter – nach Oberammergau und zurück zum Ausgangspunkt.
 
 
 
-- Um schneefrei durchzukommen müsste man nochmal 2-3 Wochen warten
-- Fast alles schneefrei aber eben nicht komplett / meist konnte ich über den Schnee fahren aber einige Schiebepassagen ließen sich nicht vermeiden
-- Wegen dem Schneebruch gab es noch einige querliegende Bäume die mir Turneinlagen abnötigten
-- Schöne Runde mit kleinem Gipfel als Zugabe / 1100 Hm bei knapp 33 Km
-- Besonders am Schluss warten ein paar steile Auffahrten
 
 
 
 
KARTE   
 
 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.