B E R G H E I M A T

Sonntag, 19. Januar 2020

Hirschberg über’s Rauheck

Servus,
 
nun hat es seit längerem mal wieder etwas Neuschnee gemacht in die Berg. So startete heute ein Quartett um dies sogleich zu nutzen. Da das Wetter alles andere als Gut werden sollte blieben wir in den Bayrischen Vorbergen. Ziel war der altbekannte Hirschberg über den Kamm ‘ Am Kogel ‘ und das Rauheck.
 

So starteten wir an den Hirschbergliften in Scharling vom Auto weg mit Ski. 
 
 
Da nur die unteren Kinderlifte in Betrieb waren hatten wir einen ruhigen Aufstieg über die nicht präparierte  Pistenschneise hinauf zum Boden der ‘ In der Gründ ‘. 
 
 

 
Hier verließen wir schon bald die normale Aufstiegsspur nach rechts. 
 
 
Wir suchten uns den besten Weg durch den lichten Bergwald empor ...
 
 
... bis das Gelände wieder freier wurde. 
 
 
Nun hatten wir den tollen Kammverlauf vom ‘ Am Kogel ‘ erreicht. 
 
 
 
In schöner Spurarbeit stets in Gratnähe ...
 

 
... empor zur schmucklosen Erhebung des Rauheck 1509 m. 
 

 
Schon kurz danach hatten wir die Senke mit den Rauheck Almen erreicht. 
 

 
Von hier nun in der guten Aufstiegsspur durch den letzten Hang hinauf zum Skigipfel ...
 

 
... und gleich weiter über die weite Freifläche ...
 
 
... zum einsamen Gipfel des Hirschberg 1670 m.
 

 
Unsere kurze Gipfelpause machten wir gleich etwas unterhalb beim kleinen Hütterl. 
 
 
Jetzt zurück zum Skigipfel ...
 
 
... und über die Almen in den Kessel hinab. Kurzer Aufstieg zu den Weidberg Almen und weitere Abfahrt ...
 

 
... bis zum Ende des schönen Hangs bei der idyllischen Diensthütte. 
 
 
Jetzt kamen nochmal die Felle zum Einsatz. 
 
 
Aufstieg hinauf zur obersten Hütte der Weidberger ...
 


 

... und los ging die nächste Abfahrt. 
 
 
Kurz etwas steiler hinab in den Kessel ...
 
 
... und somit wieder in die Normalabfahrt. Dieser folgten wir nun in zackiger Fahrt über die Gründ und zuletzt die wilde Piste ...
 

 
... zum Parkplatz.
 

Glück gehabt - jetzt saut es aber richtig !
 
 
 
-- Es doch schön Schnee gemacht : von unten 10 cm bis gut 20 cm droben
-- Dank der Kälte : feinster Pulverschnee
-- Trotzdem obacht geben : dort wo’s vorher aper war reißt es der bisserl Neuschnee auch nicht heraus
 
Gruß Daniel, in winterlicher Stimmung unterwegs mit Eiko, Karsten und Hias

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.