B E R G H E I M A T

Mittwoch, 15. Januar 2020

Nachmittagstour zum Schildenstein

 
Servus,
 
heute wollte ich das schöne Wetter nochmal ausnutzen. Da ich zur arbeitenden Bevölkerung gehöre blieb mir dazu nur der  (immer noch recht kurze ) Nachmittag. An die Tour und die Schneebeschaffenheit hatte ich keine große Erwartung – Hauptsache in die Berg ! Ich startete vom schattigen Parkplatz Klamm / kurz hinter Wildbad Kreuth ( 2.- Euro für 3 Std. ).
 
Wurde heute ein Lauf gegen den Sonnenuntergang
Nun folgte ich der beinharten WM Naturrodelbahn ...
 

 
... in einigen weiten Kehren bis zum Beginn des freien Geländes unterhalb des Klammberg. Schon bald war der Blick auf den Weiterweg frei :
 
Noch hab ich ein Stückerl
Quer über die weite Fläche hinüber zum Eiskeller der Königsalm. 
 
 
Nach dem Brückerl über den freien Hang ...
 
 
... zum Beginn des Rücken des Schanzl
 
 
Weiter, anfangs etwas rechts des Kamms, zuletzt gerade hinauf zum Übergang/Sattel zwischen dem Platteneck und meinem Ziel. 
 
Glei geschafft
Von hier war es nicht mehr weit und ich hatte den kurzen, steilen Gipfelhang erreicht. Sonst geht’s meist mit den Ski hinauf zum Gipfel – dieses Jahr nicht möglich :
 
 
Also die paar Minuten zu Fuß hinauf zum Gipfelkreuz des Schildenstein 1613 m.
 
 
AUSBLICKE :
 


 
Da sich die Sonne schon recht zügig dem Horizont näherte machte ich mich gleich an den Abstieg/Abfahrt. Nach ein paar Metern Abfahrt kurzes hinaufhaxln zum Sattel und Beginn der Hauptabfahrt. Ich suchte mir die beste Linie heraus ...
 
Besser als es ausschaut + pulvrig
... und erreichte schon bald den Idealhang. Recht weit links zog ich meine weiten Schwünge ...
 
 
... hinunter zum Bach. Hier schulterte ich die Ski und stieg an der Königsalm vorbei ...
 
 
... bis sich das Gelände wieder senkte. Jetzt in zackiger Fahrt zurück zum Rodelweg und weiter mit zahlreichen Kurzschwüngen hinab zum Parkplatz.
 
 
 
-- Trotz nicht idealer Bedingungen war’s ein schöner Aufstieg / Schnee vom P. weg.
-- Im Unteren Teil über die harte, teils vereiste  Rodelbahn
-- Heute gab es im freien Gelände statt einer Skispur eine ebenfalls sehr gut zu gehende breite Trittspur
-- Abfahrt war heute nur was für robuste Skifahrer die das ‘ harte ‘ mögen
-- Nur oberhalb der Königsalm in den Schattenhängen findet man noch Pulverschnee
-- Sonst eher gefrorener Altschnee, in der Sonne wird er schon sulzig ... auch Bruchharsch ist anzutreffen
-- Traf 3 Fußgänger / sah nur sehr wenige Skispuren 
-- Tipp : auf Neuschnee warten
 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.