B E R G H E I M A T

Dienstag, 22. September 2020

Kleine Abenteuertour zur Probstenwand / Hennenkopf

 

 
Servus,
 
bevor heute am Nachmittag das Wetter umschlagen soll machte ich nochmal eine kleine Bergtour in den vorderen, heimischen Bergen. Ziel war die markante Probstenwand und ihrem Anhängsel dem Hennenkopf. Fahrt hinaus nach Arzbach und rechts in die Längentalstraße. Kurz hinter dem Bauer ‘ Unterm Berg ‘ ließ ich den Wagen am Wanderparkplatz stehen. Eine Weiterfahrt zum hinteren Längentalparkplatz ist nicht mehr möglich !! INFOS dazu 
 
Nochmal das schöne Wetter genutzt

So fuhr ich nun mit dem Radl über den flachen Weg hinter zum aufgelassenen Parkplatz. 
 

Nach der Brücke wurde es steiler aber nach ein paar Kehren legte sich das Gelände schon bald zurück ...
 

... und nach der Gabriel Alm und der geschlossenen Kirchstein Hütte weitete sich das Tal. Der Blick auf mein erstes Ziel wurde frei. Über die Hauserbauern Alm ...
 


... radelte ich zur Hinteren Längental Alm ( bewirtschaftet ) und folgte dem nun etwas ruppiger werdenden Forstweg ...
 

... bis zu seinem Ende hinten im Talschluß ( 6,6 Km ). 
Nun folgte ich zu Fuß ein paar Minuten dem Wanderweg um mich dann rechts in wegloses Gelände zu begeben. 
 
 
Zwischen Boulderblöcken und Latschen stieg ich empor ...
 

... bis unter den blockigen Wandfuß der imposanten Ostwand der Probstenwand. 
 

Hier folgte ich Wildwechseln unterhalb der Felsen rechts herum bis ich die Nordseite erreichte. 
 

Hier stieg ich direkt hinauf zum Wandfuß der ebenfalls eindrucksvollen Wände. Nun stets rechts aufwärts ...
 

... bis ich ums Eck unter die schrofige NW Flanke kam. Bei einem Blick nach oben erkannte ich schon das Gipfelkreuz des Hennenkopf. 
 

Also abermals gerade, steil empor bis ich bei dem freistehendem Felsturm ...
 

... auf Trittspuren traf. Diesen folgte ich nun hinauf ...
 

Blick hinunter / von rechts drunten bin i aufi

... in die Scharte zwischen dem Hennenkopf ( rechts ) und der Probstenwand. 
 

Kurz über den Steig links hinüber zum Gipfelkreuz der Probstenwand 1589 m.
 
AUSBLICKE :
 


Da geht's jetzt hinüber

Wieder zurück in die Scharte und unter dem südseitigen Gipfelaufbau ...
 

... des Hennenkopf bis zur Aufstiegsrinne. 
 

Diese in leichter Kletterei hinauf zum Gipfel meines zweiten Ziels 1614 m.
 

AUSBLICKE :
 

Benewand

Da geht's jetzt hinunter - in den Probstenkessel

Nach schöner Rast machte ich mich an den Abstieg : Trittspuren ( unmarkiert ) folgend nach Süden ...
 
Blick retour

... um nach einem guten Stück links durch die ostseitigen Hänge hinunter ...
 

... zur Probstalm ( gerade im Umbau ) zu treffen. 
 

Jetzt über den Wanderweg wieder hinunter ...
 

Der sonst wilde Arzbach ist z.Zt. nur noch ein Schatten seiner selbst
 
... bis ich mein Radl wieder erreichte. Nun folgte die feine Abfahrt, bei einem Blick zurück war ich froh das ich nicht mehr droben bin ! 
 

So fuhr ich zufrieden in Richtung der Sonne.
 

Bei der Heimfahrt holte mich dann doch noch der Regen ein.
 
 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.