B E R G H E I M A T

Freitag, 4. September 2020

Kraxln an der Multerkarwand

Servus,
 

nutzten heute den Frei(en)tag um etwas für die Erhaltung der Gesundheit zu tun. Da mein Spezl etwas gehandicapt ist wegen einer Handverletzung zogen wir einen alpinen Klettergarten einer längeren Alpinkletterei vor. So entschieden wir uns für die feinen Kletterrouten droben an der Multerkarwand im Wilden Kaiser.




Mit den Radln starteten wir vom neu ausgebauten und mit Parkuhren ( 3.- ) bestückten Parkplatz unterm Jägerwirt. Zügig brachten wir die 2,8 Km hinter uns ...



... um kurz unterhalb der Oberen Wegscheidalm mit dem Fußaufstieg zu beginnen. Noch war es schön schattig ...


... und so trudelten wir ohne großes Geschwitze am Wandfuß an. 



Zuerst machten wir zwei, eher leichte Einseillängentouren.






Danach ging’s in die 4 Seillängen Tour ‘ Multerkarwand Kombination ‘









Nun wechselten wir etwas abwärts in den rechten Wandteil und legten abermals Hand an.





Nach insgesamt 11 Seillängen hatten wir genug, die Sonne wurde jetzt am Nachmittag immer stärker und verscheuchte uns. Auf gleichem Weg hinunter zum Radldepot ...


... und rauf auf’s Bike. Zwar nur eine kurze Abfahrt ... trotzdem waren wir froh nicht laufen zu müssen.


-- Feine Klettereien dort droben

-- Meist beste Absicherung

-- Obwohl es unter der Woche war sind einige Leute am Weg gewesen !?


Gruß Daniel, am Fels mit Toni

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.