B E R G H E I M A T

Samstag, 8. Mai 2021

Wanderrunde : Kienstein ( Loch ) – Sonnenspitz – Graseck

Servus,

endlich hatte sich das Gruselwetter der letzten Tage verzogen und die Sonne zeigte sich wieder. So nutzte ich diesen tollen Tag um mit meiner Tochter ( + Freund Nico ) nach langer Zeit in die Berge zu starten. Da ab 1400 – 1500 m doch noch reichlich Schnee lag suchten wir uns etwas niedrigeres, schneefreies heraus.
 
' ned mehr weid gleich hom mia 's gschofft '

Treffen + Start direkt am Parkplatz beim Kochelsee / gegenüber der Fa. Dorst / kost nix. 
 

Nun nahmen wir den direkten, steilen nicht ausgeschilderten Steig gerade hinauf zum Kienstein. 


Den felsigen Bereich erreichten wir im ‘ Patensektor ‘ ...
 


... und folgten dem Wandfuß bis zum Beginn eines kleinen Steigs. 
 

Hier nun aufi, an einer kleinen Hütte vorbei ...
 

... zum malerischen höchsten Punkt der Erhebung des Kienstein 968 m. 
 


Nach kurzer Erkundung fand ich den versteckt liegenden Eingang des Kiensteinlochs ( v. Oktober – März gesperrt wg. Fledermäusen ). 
 

Mit Taschenlampen ging’s nun ein Stückerl hinein aber nach 2 kurzen Felsstufen beendeten wir diese Exkursion. 
 

          



Zu feucht + rutschig und ohne die richtige Ausrüstung wollten wir nichts riskieren. 
 

Nachdem wir wieder draußen waren kurzer Anstieg und auf bekanntem Weg hinunter zum Wandfuß. Von hier nun kurz aufi zum Sattel beim ‘ Sektor Rodeowand ‘. 
 

Nun folgten wir den von links herauf kommenden Wegspuren ...
 


... bis wir den Gipfel der Sonnenspitz 1269 m erreichten. 
 
 
Schau ins Land :
 



Da hier schon 8 Leit herumlungerten gingen wir gleich weiter. 
 

Stets meist auf der Kammhöhe war unser nächstes Ziel nicht mehr weit :
 
   


Hier nun am Graseck 1240 m waren wir ganz alleine und ließen uns in der Sonne nieder. 
 

Drunten der Kienstein - rechts die Sonnenspitz


Nach dieser kurzen Erholung + Stärkung folgten wir den Steigspuren talwärts. 
 
              



Noch sind die Spuren des Silvesterwaldbrands nicht zu übersehen obwohl der nun doch schon ein paar Jahre zurückliegt :
 

Schön ging’s weiter am Aussichtspunkt des Gamsköpfl vorbei :
 

Zum Schluß am Klettergarten der Betongwand vorbei und der See war wieder erreicht und die Runde somit geschlossen.
 

 
-- Wirklich schöne kleine Rundtour mit der interessanten Beigabe des idyllischen Kienstein und seiner Höhle
-- Weg von der Rodeowand zur Sonnenspitze war scho recht batzig
-- Schnee sahen wir nur von der Ferne !!
 
 
Gruß Daniel, überm See mit Marina & Nico

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.