B E R G H E I M A T

Donnerstag, 16. Februar 2012

Brauneck

Servus,
heut allein unterwegs und die LWS steht voll auf 'ner scharfen 4 - was tun ? Das Brauneck geht ja meist immer, die Tourengeher werden ja seit diesem Winter an den Pisten vorbeigeleitet - das schau ich mir mal an.
Also Start am Parkplatz ( 2.- Euro ) am Draxlhang über Wegscheid - links der Pisten gehts gemächlich aufwärts bis zum Alten Milchhäusl,

hier übers Brückerl und den Spuren folgend durch lichten Wald empor. Im weiteren Verlauf stets links der Pisten über kurze Freiflächen, ab und zu mal wieder durch Wald - nördlich unterm ' Kotigen Stein ' zur Bergstation des Schleppers der von der Bayern Hütte heraufkommt. Hier schnell vorbei - nun in etwa dem Sommerweg folgend über die Bergstation der Gondelbahn zum Gipfel des Braunecks.
 
Nach einem Haferl Kaffee im Brauneck Haus gings an die Abfahrt : Bis zum ' Kotigen Stein ' in etwa wie Aufstieg von hier durch lichten Wald suchte ich mir noch unberührte Fleckerl - irgendwann stieß ich auf die normale Abfahrtspiste, über diese nun hinab zum Ausgangspunkt.
-- Was eigentlich als Verlegenheitstour gedacht war entpuppte sich doch als ganz nette Unternehmung.
-- Mehr + besserer Schnee als gestern am Fahrenbergkopf !
-- Körniger, lockerer und teilweise grundloser Schnee / nicht verblasen
-- Beim Aufstieg bekommt man vom Skibetrieb nicht soviel mit ( im obersten Teil quert man sie einmal )
-- Die Spuren trennen sich öfter / mal flacher oder steiler - wie man mag
-- Die obersten 100 Hm waren im Nebel, sonst frei + kein Niederschlag
-- Anstieg so um die 800 Hm

 Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.