B E R G H E I M A T

Dienstag, 31. Dezember 2013

' Rucola ' + ' Kraftlackl ' an d. Martinswand

Servus,
das schöne Wetter lockte uns ins sonnige Inntal. Um in den schattigen Nordhängen nach Schnee zu suchen stand uns nicht der Sinn. So entschieden wir uns der Martinswand, nach langer Zeit, mal wieder einen Besuch abzustatten. Dort gibt's noch ein paar leichtere Routen die ich noch nicht kannte. Wohl das richtige bei den zur Zeit wieder kühleren Temperaturen.
Unsere Ziele :
' RUCOLA ' mit 7 Seillängen / Stelle V+/VI - Rest meist leichter + weiter über die ....
' KRAFTLACKL ' mit 3 Seillängen / Stelle VI-/VI
Silvesterkletterei überm Inntal

Um dem Fels etwas Zeit zu geben sich aufzuwärmen starteten wir erst um 8.30 Uhr. Trotzdem zeigte das Thermometer bei unserer Ankunft am Parkplatz, unter der Wand, nicht besonders erwärmende - 2° Grad. Da wir aber schon mal da sind " des werd scho no ". Nachdem wir die Kletterutensilien angelegt hatten stiegen wir die paar Minuten hinauf zum Einstieg. Dieser ist vorbildlich mit einem Schild gekennzeichnet. 


So starteten wir mit am Anfang etwas klammen Fingern in die erste Route. Da die Schwierigkeiten nicht so hoch waren und dazu die Absicherung keine Wünsche offenließ kamen wir gut hinauf. Im Laufe der Kletterei wurde es uns dann doch wärmer und wir genossen die Kletterei. Dazu die tollen Blicke über's Inntal hinweg auf die verschneiten Berge - das hat schon was ! Die anfängliche Kühle war dann auch bald vergessen. Vom Ausstieg der ' Rucola ' auf dem Schuttfeld, unterm Ostriss, querten wir kurz hinüber zum Beginn der Kraftlackl ( Schild ). Hier erwartete uns nun eine etwas rustikalere Route - schaut zwar nicht so aus ... aber der Fels ist fester als es den Anschein hat. Nach weiteren 3 Seillängen hatten wir unsere Silvesterkletterei beendet.
Nach kurzer Rast gings über den kleinen Steig in einem Linksbogen wieder hinab zum Parkplatz - die Temperatur hatte sich inzwischen auf + 4° Grad hochgeschraubt !
-- Trotz anfänglicher Zweifel gings sehr gut zum Klettern
-- Alles strohtrocken
-- Beide Routen sehr gut abgesichert
-- Ein paar (4) Seilschaften waren in anderen Routen unterwegs
 
In der 1.ten - noch etwas kalt

Aber des werd scho
 
Schöne, nicht allzu schwere Kletterei

Start in die Verschneidung der 4.ten Länge
 
Hoch über dem Inn

An Silvester - was will man mehr ?
 
Allein auf weiter Flur

Einstieg in die ' Kraftlackl '
 
A bisserl steiler war's scho

Am Ausstieg - Blick über's Inntal nach Süden
Abstieg -   Das war's für 2013
INFOS :   Rucola   //    Kraftlackl   
Gruß Daniel, im Inntal mit Tobi
.......... einen guten Rutsch !!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.