B E R G H E I M A T

Freitag, 18. September 2015

' Zirler Steig ' auf die Erlspitze

Servus,
 
heute ging es für mich das erste Mal ohne Schnee hinten hinein ins Eppzirler Tal. Auch ohne das Weiß ist es dort droben ein paradiesisches  Fleckerl Erde !
 
Im wilden Karwendel
Obwohl ich eigentlich heute einen Ruhetag einlegen wollte – das Wetter war für heute schlecht vorhergesagt !? ... aber der morgentliche Blick in die Webcams überzeugten mich eines Besseren.
Als Tour suchte ich mir den seit kurzem sanierten Steig auf die Erlspitze heraus. War zwar vor über 3 Jahren schon mal droben  ( hier ) ... war aber auf eine apere Besteigung gespannt.
 
Start von Gießenbach mit dem Radl in das anfangs tief eingeschnittene Tal hinauf ... nach einem längeren flacheren Stückerl ...
 
 
 
... gings rechts beherzt hinauf bis sich das Eppzirler Tal das erste Mal öffnet. 
 
 
Wunderschön durch dieses und nochmals kurz aufwärts zur Eppzirler Alm. 
 
 
Die Erlspitze mit der Alm genau darunter
An der Alm vorbei ging’s noch ein Stückerl mit dem Radl weiter bis Beginn des Steigs ( Schilder ). Jetzt zu Fuß auf diesem ...
 
 
 
... durch die latschenbewachsene Geländestufe zum Beginn des Kars. In gefühlt hunderten von Kehren ...
 
 
... stieg ich nun empor in die Eppzirler Scharte, 
 
Gleich geschafft
... hier erwartete mich ein frisches Lüfterl. So hielt ich mich hier nicht lange auf sondern begann gleich mit dem finalen Gipfelanstieg. 
 
 
Da geht's nun noch hinauf
Links mit Hilfe von Drahtseilen hinauf ... am markanten Rainerturm vorbei ... 
 
 
... und links ... am Marmorwandl vorbei in die Erlscharte. 
 
 
Nach einen kurzen schattigen Stückerl ...
 
 
... stieg ich wieder in der Sonne empor zum Beginn der Variante des Westgratturms ( Schild ). 
 


 
Nachdem auch dieser Teil gemeistert war ging es deutlich leichter an das Schlußstück ... 
 
 
Immer ein Blick für die Schönheiten am Wegesrand

 
... und schon bald hatte ich den verwaisten Gipfel der Erlspitze 2405 m erreicht. 
 
 
An einem windgeschützten Platzerl verspeiste ich meine Brotzeit und war froh doch noch in der Früh losgerumpelt zu sein.
 
AUSBLICKE :
 
Schau ins Herz des Karwendels

Und in Richtung Reitherspitze

Über das Inntal hinweg zum Alpenhauptkamm

Dort drunten liegt die Eppzirler Alm + mein Radl
Abstieg wie Aufstieg. 
 
 
Das Kar ging nun viel fixer da es einige Schnellabstiege durch die Schotterfelder gab. Mit dem Wetter hatte ich mal wieder Glück gehabt – bei den Blicken zurück begann sich der Gipfel langsam zu verhüllen.
 
 
Ausfahrt ins Tal
 
-- Mit Radlbenutzung eine schöne runde Sache / knapp 1400 Hm / 7 Km Auffahrt
-- Zirler Klettersteig leicht / nur die Westgratturmvariante ist etwas anspruchsvoller aber lohnend !!
 
 
 
 
KARTE  
 
 
Gruß Daniel
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.