B E R G H E I M A T

Sonntag, 18. September 2016

Brecherspitz über'n Jägergrat

Servus,
nun ist er da der lange nicht vermisste Herbst. Nach dem gestrigen Dauerregen gingen wir heute eine kleine Runde über dem Spitzingsee an. Das Wetter war zwar nicht so wie wir es gerne mögen aber ein komplettes Wochenende ohne Bewegung in der freien Natur – das geht nicht.
Noch blüht was in die Berg

Dazu hofften wir das der Wetterbericht mal Recht behält : am Alpenrand war bis zum späten Nachmittag etwas trockeneres Wetter vorhergesagt.
Start am Parkplatz hinten am Kurvenlift, kurz den Fahrweg wieder zurück zum Spitzingsattel. 

Nun links dem unbeschilderten Steig hinauf auf den sogen. Jägergrat. Dieser führt über den leichten Ostgrat gerade hinauf zum Gipfel. Anfangs ging es im Wald empor ...

... später von links über eine kurze Wandstufe direkt hinauf zum Gratverlauf. 


Diesem nun in abwechslungsreicher Steigerei bis in die Latschenregion. 


Von hier war es nicht mehr weit zu dem in Wolkenfetzen gehüllten Gipfel der Brecherspitz 1685 m.

Die Sicht war erwartungsgemäß äußerst bescheiden – dazu wehte ein recht frisches Winderl.

So machten wir uns recht rasch an den Abstieg :
 
... über den Normalweg nach Westen über den Grat bis nach einer kurzen Felspassage das Wiesengelände des ehem. Lifts erreicht war. 

Über die Wiesen über den teils batzigen Weg hinunter ... 

... und hinein in die Ob. Firstalm ( nicht in den Biergarten ). 

Nach dem Genuß von warmen Getränken etc. stiegen wir hinab zur Unteren Firstalm und über den Wirtschaftsweg schlenderten wir hinunter zum Parkplatz.

-- Das Wetter spielte mit / Aufstieg trocken / am Gipfel nässelte es aus den Wolken / beim Abstieg von der Hütte nieselte es nur anfangs kurz : wir erreichten trocken unser KFZ
-- Wenig, sehr wenig Leut unterwegs
KARTE 

 
Gruß Daniel, unterwegs mit Alexandra, Harry und Roland

Kommentare:

  1. Hey Daniel,

    ist ja lustig, genau diesen Anstieg hatte ich mir für eine After Work Tour am vergangenen Donnerstag (dem letzten schönen Tag) ausgesucht. War zwar etwas windig (Fön), aber insgesamt recht schön und einsam. Bericht folgt!

    Viele Grüße

    Rebecca

    AntwortenLöschen
  2. Servus Rebecca,

    ja klein ist die Welt. Die Runde ist ja optimal für ne schnelle Runde in die Berg, ob nach der Arbeit oder bei etwas unsicherem Wetter.
    Schade das wir uns nicht mal getroffen haben : du zu früh - ich zu spät !
    Gruß Daniel

    AntwortenLöschen