B E R G H E I M A T

Samstag, 3. September 2016

' Langschläfer ' Silberwand am Wamperten Schrofen

Servus,
heute war mal wieder die Frage  was machen wir.  Nach einigem Überlegen suchten wir uns eine Morgens im Schatten liegende Sportklettertour als Tagesziel heraus : Diese sind an der Silberwand zu finden – so wird der untere westseitig ausgerichtete Wandfuß des Wamperten Schrofen in den Miemingern genannt. 


Also fuhren wir hinaus in den Ehrwalder Kessel ... in Biberwier beim Campingplatz parkten wir und stiegen über den Wanderweg in Richtung Biberwierer Scharte auf. 

Über den guten Weg ging es nun an einigen Schautafeln ( Silbererzabbau in früheren Zeiten ) vorbei bis zum Schuttfeld unter den Wänden. 

Hier nun rechts hinauf zum Einstieg unseres eigentlich geplanten Ziels der :
 ‘ B 24 Liberator ‘ VII mit 7 Seillängen
 
Einstiegsmarkierung
Hier machten wir uns kletterfertig und stiegen ein. Brüchig war’s ... fast jeder Griff und Tritt wackelte und so entschlossen wir uns schon nach ein paar Metern : das lassen wir / vielleicht wird es ja droben besser ??! 

... aber wir hatten auf diese Art der Kletterei keine Lust, besonders da ich von früheren Besuchen wusste das die anderen Routen durch die Silberwand in festem Gestein verlaufen.
                                       --------------------------------------------------

Also wechselten wir hinüber in den oberen rechten Teil der Wandflucht.
Da mir diese Linie noch fehlte entschieden wir uns für die Route  ‘ Langschläfer ‘  VII/VII-  mit 6 Seillängen
AUF GEHT'S :



Schon in der ersten Länge geht es gleich richtig gut zur Sache – schee steil in tollem Fels.


Auch in den folgenden Längen wurden wir nicht unterfordert.








                                                         


Nach der fünften Länge kamen wir kurz in die Sonne ... und gleich wurde es richtig warm.


Drüben der Wannig

Blick hinüber zu den Lechtalern

Letzte Länge

Nach dem luftigen Abseilen ( in der 4.ten Länge Exen einhängen ! ) erreichten wir wieder unsere ersehnten Trinkvorräte und unseren Proviant.



Abstieg auf bekanntem Weg
Durch die Wand im Hintergrund verläuft die Route
-- Richtig tolle steile Kletterei
-- Gut abgesichert
-- Stände zum Abseilen eingerichtet
-- Ab ca. 14 Uhr kommt Sonne in die Wand
-- Waren dort droben ganz allein beim kraxeln ?

TOPO   
Gruß Daniel, über Biberwier mit Ralf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.