B E R G H E I M A T

Dienstag, 17. April 2018

Es ging NOCH – Gr. Traithen

Servus,
heute machte ich recht spontan, die wohl letzte ‘ NachDerArbeitSkiTour ‘ in dieser Saison ! Ich hatte, obwohl ich Optimist bin, alternativ noch die Wandersachen dabei um bei totalem Schneemangel den Weg nicht umsonst gemacht zu haben. Bei der Hinfahrt über den Schliersee und das Sudelfeld denkt man an vieles aber wohl nicht an Skifahren !? Die hohen Temperaturen der letzten Tage haben schon ganze Arbeit geleistet.


 
Aber meine Vermutung bestätigte sich als ich droben an der Rosengasse ankam, es ist halt ein richtiges Schneeloch ... 

... wen auch nicht mehr lange / der Sommer naht.
Ich parkte am leeren Parkplatz und hatte somit die Gewissheit ... heit seh ich niemand.
Nach ein paar Schritte über die Wiese konnte ich meine Ski anlegen. Kurz über den Hang 

...unterhalb der Rosengassenalm waren die für heute einzigen, ca. 50 aperen Meter zu überwinden. Durchgehende Schneereste brachten mich nun hinauf zum Steilhang. 
 
Diesen brachte ich am rechten Rand hinter mich. 
 
Nun weiter über meist offenes Gelände ...

... empor zum Pkt. 1569 m. Hier entschied ich mich nun die Traithenrunde von hinten aufzuzäumen. 
Da geht's nun, nach kurzer Abfahrt hinüber
Also kurze Zwischenabfahrt nach rechts hinunter in den flachen Boden in der früher Mal die Fellalm stand. 
Rauf in den Sattel
Nun unterhalb des Nordhang des Gratverlaufs Steilner – Gr. Traithen :
 
... in leichter Steigung bis in den weiten Sattel zwischen dem Kleinem und dem Großen Traithen. 
 
Da noch rauf
Jetzt hatte ich nur noch den letzten Hang hinauf zum Gipfel zu meistern. 
 
Blick zurück zum Pkt. 1569 m mit der Zwischenabfahrt in den Boden
In zahlreichen Kehren brachte ich diesen hinter mich ....

... und erreichte von Westen den Gipfel des Gr.Traithen 1852 m. 

Sonne und angenehme Temperatur ließen mich hier a bisserl verweilen.
AUSSICHT :




Die Felle ließ ich nun noch an den Ski. Rutschte über den ersten Hang am Gratverlauf hinunter  ...
 

Die Wechten sind zur Zeit fragile Gebilde
... und weiter ging’s in nur leichter Steigung ...

... zur schmucklosen Erhebung des Unterberger Jochs 1828 m. 
Schau in den Kaiser hinüber
Jetzt verschwanden die nassen Felle im Rucksack und los ging die Abfahrt : 
Da hinab zum Pkt. 1569 m - mein erstes Ziel
Anfangs noch am Gratverlauf bis es mir möglich war links, unterhalb der Felsen in den Hang einzufahren. 

Diesen nun schön hinab ...


Gezoomt - ein paar schöne Schwüngerl gingen schon
... in den teils grasigen Sattel, kurz wieder hinauf zum Pkt. 1569 m und weiter ging’s. Im Großen und Ganzen ...


... folgte ich nun meiner Aufstiegsspur ... 
 

... bis kurz vor den Parkplatz mit meinem einsamen Wagen.
-- Die Schneemenge nimmt wohl stündlich ab und die Lücken werden VIEL größer !
-- Schnee war oberflächlich schön aufgesulzt aber noch nicht sumpfig :
-- Im Steilhang oberhalb der Rosengassenalm ist schon einiges die letzten Tage abgerutscht
-- Die Wechten im oberen Gratverlauf sind mit Vorsicht zu genießen
-- Heute ging es noch ganz passabel zum abfahren

SCHEE WAR'S aber die Zeiten der Voralpentouren sind für diese Saison wohl vorbei
KARTE  
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.