B E R G H E I M A T

Donnerstag, 19. April 2018

Zum Heimgarten mit Radl + ohne Ski

 
Servus,
 
schon wieder ein toller, sonniger und warmer Tag ... da geht doch noch was.
So machte ich heute meine erste ‘ NachDerArbeitRadlUndWanderTour ‘ in diesem Jahr. Die Sonne hat ja nun, besonders südseitig, schon ganze Arbeit geleistet.
 
Schon für den Blick hat es sich gelohnt !
Start über Eschenlohe ( P. Asamklamm/Osterfeuerberg ) und mit dem Radl hinein ins malerische Eschenlainetal. 
 
 
Aber schon bald führte mich mein Weg links ...
 
 
... in die südlich ausgerichteten Hänge des Hirschberg. In angenehmer Steigung geht es hinauf. 
 
 
Immer am Hauptweg bleibend ( WW Heimgarten ) bis zu einer kleinen Jagdhütte am Beginn der Freifläche des Wank. Hier nun rechts auf dem nun ruppigeren Weg noch ein Stück empor. Auf ca. 1400 m wurden die Schneefelder am Weg immer länger ...
 
 
... und so stellte ich mein Radl ab. Jetzt zu Fuß weiter, teils durch den Schnee bis zur Freifläche mit dem ‘ Hans Frey Gedenkbaum ‘ :
 
 
Von hier zieht der nun wieder apere Karrenweg gerade hinauf zum Gratverlauf. 
 
 
Auf diesem stieg ich nun mit häufigem Schneekontakt empor bis zum Gipfel des Heimgarten 1788 m.
 
 
AUSSICHTEN :
 



 
Da geht's jetzt noch hinüber
Nun wieder über den Weg am Grat zurück ...
 
 
... bis er wieder zu steigen beginnt. In ein paar Minuten hinauf zum netten Gipfel des Rauheck 1590 m. 
 
 
Hier ließ ich mich länger nieder, stärkte mich und las meine mitgebrachte Zeitung.
 
AUSSICHTEN :
 
Blick hinüber auf den Heimgarten


 
Um die unteren Schneefelder zu vermeiden stieg ich vom Rauheck weglos ab. Leicht rechts haltend hinunter und traf so auf mein Radldepot. Jetzt begann der angenehmste Teil der Tour : schönes hinunterrollen über den Auffahrtsweg ...
 
 
... bis zurück zum Parkplatz.
 
 
-- Sehr schöne Tour bei recht hohen Temperaturen ( Sommer im April ? ) mit ca. 1100 Hm
-- Nach 10,5 Km war Schluß mit der Auffahrt / die restlichen knapp 400 Hm zum Heimgarten auf teils schneebedecktem Weg
-- Gute Stapfspur ... und der kompakte Schnee verhinderte zum Glück ein Einsinken
-- Ganz allein am Weg, nur am Gipfel des Heimgarten traf ich einen Wanderer der von Ohlstadt heraufkam
 
 
 
KARTE 
 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.