B E R G H E I M A T

Samstag, 1. August 2020

‘ Schneekar Schmankerl ‘ und ‘ König der Löwen ‘


Servus,
 
nachdem ich nun zwei Mal Unternehmungen am/im Wasser den Vorrang gab sollte es heute mal wieder an den Fels gehen. Zwar war heute ein bullenheißer Tag aber da es eine nagelneue, schattige Tour im Wilden Kaiser gibt nahmen wir die Hitzeschlacht an. Ziel waren 2 Kletterrouten auf der Schattenseite des Treffauer am Beginn des Schneekar. Um der Sonne nicht schon beim Aufstieg zu begegnen starteten wir um 7.30 vom Parkplatz beim Jägerwirt.
 
Und es ging sich prima aus. Anfangs blieben wir dem Forstweg treu bis zu seinem Ende. 
 
 
Von hier war es nicht mehr weit zur Oberen Wegscheidalm, gleich weiter zum total ausgetrockneten Wasserfall. 
 
 
Nun noch über die steile Stufe bis zum Karbeginn. 
 

 
Hier sammelten sich schon zahlreiche Aspiranten für die König der Löwen Tour, auch wir machten hier unser Rucksackdepot.
 
Zum Glück sind wir heit schee im Schatten
Kletterfertig und nur mit den Abstiegsschuhen am Gurt stiegen wir nun hinauf zum Beginn unserer ersten Linie ( ca. 20 Meter links des Einstiegs der ‘ Via Max ‘ ) :
 
SCHNEEKAR SCHMANKERL mit 5 Seillängen VII – ( grad mal 2,5 Monate alt )
 


Erste Länge gleich geschafft   


Ausstieg aus der sich nach obenhin steiler werdenden 2. Seillänge
 
Auch in der 3. Länge feine Kletterei



In der 4 Länge muß man anfangs nochmal gscheit zupackn
Gemütlicher Gang zum Ausstieg
Vom Ausstieg querten wir problemlos hinüber zur Wiesenfläche ...
 
 
... und weiter bis wir auf den Normalweg zum Treffauer trafen. Über diesen nun zügig hinab zu unseren Rucksäcken mit den Getränken !! 
 
Das war die erste Linie / 2 Kletterer rechts in der ' Via Max '
 Inzwischen hatte sich die Warteschlange für unser nächstes Ziel aufgelöst, so packten wir diese an :
 
KÖNIG DER LÖWEN  mit 8 Seillängen V+
 
Die Erste machten wir gleich seilfrei ...
 

 
... und hängten die 2 + 3 Länge in einer zusammen. Nach dem steilen Wandl/Variante ...
 

 
... liefen wir dann doch noch auf Nachzügler auf. Nach kurzer Wartezeit ...
 

 
... huschten wir dann den Rest hinauf zum Ausstieg. 
 

 
Gleicher Fußabstieg wie bei der ersten Tour.
 
 
Nachdem am Rucksackdepot die Flüssigkeiten vernichtet waren ...
 
 
... machten wir uns an den sonnigen Abstieg. 
 
 
Zügig am vertrockneten Wasserfall vorbei um rasch zur Tränke an der Wegscheidalm zu kommen. 
 

 
Beim weiteren Abstieg nahmen wir die Variante am Bacherl.
 
Das muß sein
 
 
-- Schee war’s mal wieder im Koasa
-- Bei zeitigem Start geht’s bis ins Schneekar im Schatten
-- Das Schmankerl ist eine feine Tour in bestem Fels mit ebensolcher Absicherung / schattig !
-- Der Löwenkönig ist eine ebenso schöne Kletterei nur halt deutlich leichter
-- 3 Seilschaften in der sonnigen und wohl brütend heißen Kopfkraxn Südwand gesichtet !?
 
 
 
 
Gruß Daniel, im Koasa mit Jan
 
Neben dem Kraxln heit einer der Höhepunkte !
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.