B E R G H E I M A T

Sonntag, 18. Oktober 2020

Musste mal wieder als Notziel herhalten : Zwieselschrofen / Stutzenstein / Lainbachfälle

 
Servus,
 
nach den rechten nassen letzten Tagen, mit Schnee in den oberen Lagen – wollten wir lieber in den unteren schneefreien Gefilden bleiben. So machte wir die, zumindest bis zum Stutzenstein recht einsame Runde ‘ ZSL ‘ . Start wie schon bei meinem letzten Besuch am Ende der Kalmbachstraße in Kochel.
 
Schöne Runde überm Kochelsee


Zuerst folgten wir dem breiten Forstweg hinauf auf die Kohlleiten in Richtung Pessenbach. 
 

Schon bald bogen wir rechts ab, nach dem Rabenkopfgraben und dem Kalmbach verließen wir den markierten Wanderweg und stiegen über steile Karrenwege hinauf ...
 

 
... auf die harmlosere Rückseite unseres ersten Ziels. 
                  



Über Trittspuren erreichten wir den tollen Aussichtspunkt des Zwieselschrofen 1027 m.
 



Rast ...
 


 
... und Schau ins Land :
 



Ein kurzes Stück auf gleichem Weg zurück um uns nun den besten Weg ...
 

... hinüber zum Stutzenstein 892 m zu suchen. 
 

Auch hier gab’s schöne Blicke hinunter ins Kochler Land – sogar mit Bankerl.
 



Von hier war es nicht mehr weit hinunter und wir erreichten den normalen Wanderweg mit den dazugehörigen Ausflüglern. Über diesen spazierten wir weiter zu den Lainbachfällen :
 



Im weiteren Verlauf am Bach entlang ...
 

... bis wir zuletzt über kleine Wege die Fa. Dorst, an der Uferstraße erreichten. Nach einem Abstecher zum Kochelsee ...
 




... suchten wir uns durch den Ort wieder unseren Startpunkt. 
 
 
 
 
 
Gruß Daniel, überm Kochelsee mit Alexandra, Marina, Babsi und Nico

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.