B E R G H E I M A T

Sonntag, 4. Oktober 2020

Über den Rosengarten

 

Servus,
 
nach der deutlichen Abkühlung ging’s heute auf einen kleinen aber lohnenden Buckel über Unterammergau. Da wir die normalen Aufstiege schon kannten machten wir heute eine Nord/Süd Überschreitung. Bei dieser Variante war zumindest der Anstieg von N/NO gänzlich frei von Wanderfreunden !
 
Was will man mehr ?

Start am Parkplatz am Ende der Scherauerstraße in UGau. Am Zielhäusl der Rodelbahn vorbei und den WW in Richtung Seekapelle folgend. 
 

Der anfangs geteerte Weg geht schon bald in einen Schotterweg über. 
 

Diesem durch schönen Hochwald folgend bis er etwas abwärts fällt. 
 

Kurz vor Erreichen der Seekapelle folgten wir links einem Karrenweg bergwärts. 
 

Bald wird dieser ein leicht batziger Steig. Nach einem kurzen weglosen Anstieg durch den lichten Wald  ...
 

... erreichten wir einen ausgeprägten Waldrücken. Über diesen nun hinauf bis sich das Gelände öffnete ...
 

... und der freie, aussichtsreiche höchste Punkt des Rosengarten 1423 m erreicht war.


AUSBLICKE :
 






Hier droben fanden wir ein schönes Platzerl ...
 
  
Nach der Rast machten wir uns an den ebenfalls problemlosen Abstieg. Ein Stück über die Freifläche hinunter in Richtung des Bremereck. 
 
 
Schon bald sichteten wir unterhalb des baumlosen Südhangs einen Brunnen. Diesen peilten wir an und von dort beginnt ein anfangs steiniger Karrenweg. 
 

Über diesen erreichten wir den Pürschlingweg beim Kurztalsee. 
 

Weiter nun über den gut besuchten Weg hinab zur Schleifmühle ins Tal. 
 
 
Von dort führten uns WW in Richtung Scherenau und somit zum Ausgangspunkt.
 
 
 
 
Gruß Daniel, am Rand der Ammergauer mit Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.