B E R G H E I M A T

Sonntag, 10. Januar 2021

Bodigberg - Stacheleck – Reitstein

 

 
Servus,
 
heute war eigentlich eine Pärchentour angedacht aber ... letztendlich ging dann doch jeder seinen Weg : SIE bevorzugte eine sonnige Wanderung im Alpenvorland / ER stieg auf’n Berg. Trotzdem ging sich nach dem Treffen nach den Einzeltaten noch ein gemeinsamer Spaziergang aus.
 
Heute ein Tour bei richtig zapfigen Temperaturen

So startete ich im eisigen Tal am Parkplatz in der Nähe der Trifthütt’n. Mit Ski zu dieser ...
 
 
... und über die zur Zeit nicht vorhandene Weissach und über Forstweg ins Tal des Albertsbach. Schön ging es durch die Winterlandschaft, 
 

... später weit oberhalb des Kirchwandgraben bis zur Diensthütte am kleinen See. 
 

Kurz danach erreichte ich die Sonne, verließ den Weg und erreichte von Osten ...
 

... den unscheinbaren und kaum auszumachenden Gipfel des Bodigberg 1242 m. 
 

Jetzt hinüber zur schattigen Bodigberg Alm. 
 

Von hier hatte ich einen guten Blick auf den Nordhang meines nächsten Ziels :
 

Zwar gibt es kleine Steige die diesen Buckel jeweils umgehen ( östlich und westlich ), ich jedoch suchte mir meinen eigenen Weg. 
 


In der Nähe eines Rücken erklomm die obere nun harmlosere Grathöhe. 
 


Es war nicht mehr weit und der schmucklose und aussichtsarme höchste Punkt des Stacheleck 1458 m war erreicht :
 
 
Jetzt stets am Rücken in leichten Auf und Ab über den Pkt. 1470 m ...
 
        
 
... zum letzten Anstieg - zu meinem letzten Ziel. 
 

Hier traf ich wieder auf Spuren. Diesen folgend empor zum genau am Grenzverlauf stehenden Gipfel des Reitstein 1516 m.
 
         

Pünktlich zu meinem Eintreffen hier droben verzogen sich die Wolken und gaben die Sicht frei :
 



Da es hier droben trotz der Sonne bitterkalt war verweilte ich nicht allzu lange.
 
Schee aber zu kalt zum länger Rasten

Abfahrt hinunter in die Senke ( wie Aufstieg ) ...
 


... bevor die erste Gegensteigung ansetzt. 
 

Hier entschied ich mich dem linken Steig zu folgen. Dieser umgeht westlich den Buckel des Stacheleck. Es war alles fahrbar ! 
 

Zwar teils a bisserl ruppig, abschüssig und eng aber es ging ganz gut. Schon bald hatte ich wieder die schattige Nordseite mit der drunten liegenden Bodigberg Alm erreicht :
 

Dort hinab und auf den Forstweg. Über diesen nun in zügiger Fahrt ...
 

... wieder obi ins Tal und zurück zum Startpunkt.
 
--------------------------------------------------------------------------
 
Bei der Heimfahrt gabelte ich meine Wanderin ein um mit ihr nochmals, als Tagesabschluss eine kleine Runde zu drehen :
 



 
 
-- Bis zur Bodigberg Alm wohl als auch als kurze Skiwanderung lohnend ( auch mit Rodel möglich )
-- Der weitere Aufstieg Stacheleck – Reitstein z.Zt. wohl nur etwas für ‘ Liebhaber des Speziellen ‘ und als reine Skitour eher unlohnend
-- Heute schneller, trockener Pulverschnee
-- Auch bei besserer Schneelage nicht wirklich besser und u.U. lawinengefährdet  
-- Trotzdem landschaftlich recht fein
-- Sah u. traf niemanden / erst bei der Abfahrt ab der BB Alm ein paar, wenige Winterwanderer
 
 
 
Gruß Daniel, zum Abschluß noch mit Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.