B E R G H E I M A T

Mittwoch, 6. Januar 2021

Solange wir noch dürfen : Rechelkopf + Mitterberg


Servus,
 
nachdem uns unter Umständen in der nächsten Zeit die Freiheit unseren Aufenthaltsort frei zu wählen zu können genommen wird  👿, ging’s nochmal in die Berg. Nach den nächtlichen Schneefall waren die Straßenverhältnisse in der Früh dermaßen übel das wir unser Ziel kurzfristig änderten. So entschieden wir uns heute mit einem Buckel in der ‘ ersten Reihe ‘ zufrieden zu geben.
 

Start am westlichen Ortsrand von Marienstein ( eh a Sackgasse ). Von hier direkter Start mit den Ski in die frisch verschneite Winterlandschaft. 


Wir folgten dem Forstweg in gemächlicher Steigung, 
 


... teils mit Flachstücken ins Tal des Plattenbach. Schon bald erreichten wir die Sigrizalm, 
 



... machten a kurze Rast ...


Ganz da hinten unser Startpunkt / Marienstein

... und nahmen danach den Gipfelhang in Angriff. Dank dem Neuschnee waren wir uns sicher das unsere heutige Wahl doch in Ordnung gehen wird. 
 


In leichter Spurarbeit rauf zum Gipfel des Rechelkopf 1330 m. 
 
 
 
Hier droben trafen wir die ersten Leit / Wanderer. Da es hier alles andere als gemütlich war ...


Über der hinteren ( späteren Abfahrts -)Schneise unser zweites Ziel

... machten uns gleich an die Abfahrt :
 
                        


PASST SCHO !
                    

             
Wieder an der Sigrizalm angekommen zogen wir nochmals die Felle auf und stiegen etwas linkshaltend auf ...
 
                   
 
... zum Gratverlauf zwischen unseren heutigen 2 Zielen. Zuletzt am Kamm links ...
 

... bis zum vermeintlich höchsten Punkt des Mitterberg 1280 m. 
 
Hier muß er irgendwo sein der Vermessungsstein

Gleich in der Nähe fanden wir unter Bäumen ein windstilles, und uns vorm leichten Schneefall schützendes Platzerl.
                                  




Nun machten wir uns an die Abfahrt ins Tal. Zuerst gerade über Freiflächen ...
 

Drüben die Alm mit unserem ersten Abfahrtshang vom Rechelkopf
                

... stets am Waldrand hinunter ...
 

... um zuletzt durch ein kurzes Waldstück wieder auf den Aufstiegsforstweg ( beim Kunstwerk !? ) zu treffen. 
 

Jetzt auf diesem zurück nach Marienstein : meist fahrend – ab und zu schiebend – oder mit Skaterschritten bis zu unseren Autos.
 


 
 
Gruß Daniel, im (Neu) -Schnee mit Hias
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.