B E R G H E I M A T

Donnerstag, 1. April 2021

Über den Lahnerkamm

Servus, 

nachdem ich vorgestern schon dort droben in der Nähe war wusste ich das hier ein Start mit Ski gerade noch möglich sein wird. So entschloss ich mich dem landschaftlich wunderschönen Lahnerkamm zu folgen. Auf die danach folgende Abfahrt setzte ich keine großen Hoffnungen mehr in Bezug auf die Schneequalität !
 

Start am Loipenparkplatz kurz hinter der Moni Alm – dort traf ich noch einen Bergspezl. 
 
Da geht's aufi - dann von links nach rechts

Mit Ski zuerst flach hinter zum Suttensee und weiter hinauf zur Mautstraße ...
 

... bis zum Scheitelpunkt. Als nächstes ging’s um den Rotzigmoosberg ein Stück herum um danach steil ...
 

... durch den teils schon recht schneearmen Hochwald den Lahnerkamm auf ca. 1250 m zu erreichen. 
 

Hier schaute es schon schneemäßig viel besser aus. 
 

Jetzt folgte der schöne Gang stets am stumpfen Rücken ...
 


... zur kaum kenntlichen Lahnerschneid 1582 m. 
 


In gleicher Richtung weiter, zuletzt steilt es sich nochmal etwas auf, 
 


... bevor es das kurze schmale Felsstückerl zu bewältigen gab. 
 


Kurz danach war der Lahnerkopf 1621 m erreicht. 
 

AUSSICHT :
 


 
Wir rutschten gleich hinunter in den ersten Einschnitt – nochmal kurz aufi ... 
 

– nochmal kurz obi zum letzten Einschnitt. 
 

Hier begann nun der letzte Aufstieg hinauf zu unserem für heute letzten Ziel das Lahnereck 1675 m ( auch Seebühel gen. ).
 


AUSSICHT :
 



Eine weitere Verlängerung der Tour gab der Schnee und die hohen Temperaturen nicht her – also Abfahrt :
 

Wieder ein Stück zurück zum letzten Einschnitt und steiler hinunter ...
 


... zu den freien Hängen. Nun an der Höllache vorbei ...
 

... und nach dem Hochwald und der Freifläche bei der Lahneralm folgten wir der Abfahrt in Nähe des Lahnergraben ...
 



... bis zum Startpunkt.
 
 
-- Nun wird’s langsam ganz schön knapp mit der Schneeauflage
-- Kurze schneefreie Passagen gingen heute NOCH mit Ski
-- Einzige zwingende Tragepassage : ca. 20 Meter am kurzen Felsgrat kurz vorm Lahnerkopf
-- Abfahrt auch schon grenzwertig aber noch komplett fahrbar
-- Tiefer Sulzschnee
-- Keinen Menschen getroffen !?
-- Ohne Neuschnee !? nur noch für Hartgesottene zu empfehlen
 
Gruß Daniel, am Weg mit Markus
 
-----------------------------------------------------------------------
 
Danach sammelte ich meine ( in der Früh frei gelassene ) BESSERE HÄLFTE am Tegernsee wieder ein und machte mit ihr bei der Heimfahrt noch einen Stopp bei Holzhausen. Hier machten wir noch eine gut 1,5 stündige Rundwanderung über den Deininger Weiher.
 



 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.