B E R G H E I M A T

Mittwoch, 28. März 2012

Aurachköpfl + Rhonberg

Servus,
heute stand für mich die erste Radltour des Jahres 2012 auf dem Plan. Da doch noch recht viel Schnee in den Bergen liegt, durfte es nicht zuweit hinauf gehen.
Tour mit schönen Ausblicken
Gleich am Ortsbeginn vom Hausham bog ich links in die Straße nach Wörnsmühl ab und parkte hier mein Auto ( Edeka , Lidl, Trigema etc. ), nun gings endlich auf's Radl - anfangs entlang der Autostraße durch Hausham in Richtung Schliersee.
Am Ortsbeginn vom Schliersee bog ich rechts über die Gleise ab und folgte diesen auf gutem Radlweg am Westufer des Schliersees entlang. Beim Schnapperwirt traf ich wieder kurz auf die B 307 und folgte dieser bis kurz vor den Bahnübergang vor Neuhaus, auf Höhe des Wasmeier Freilichtmuseums nördlich der Gleise beginnt die Auffahrt ( hier viele Schilder ). Nun gings in sonniger Fahrt - dabei mit schönen Ausblicken zu den Bergen rund um die Brecherspitz und den Jägerkamp .... langsam empor. An der markanten Kehre ( wieder mit Schliderwald ) ließ ich mein Radl stehen und stieg über den kleinen Pfad hinauf zum Gipfel des Aurachköpfl ( bis hierher hatte ich keinen Schneekontakt ! ). Nachdem ich wieder hinab gestiegen bin gings auf dem Aluross weiter in Richtung Rhonberg ( Schliersbergalm ), hier auf der Nordseite des Berges lag noch gut Schnee - teilweise schwer schiebend oder im angrenzenden Wald den Schnee umgehend gings weiter bergauf. Nachdem ich den Scheitelpunkt erreicht hatte wurde die Schneeauflage weniger ( ab und zu ein Schneefeld ) und ich konnte die Abfahrt geniessen - bis zum Ende der Forststrasse. Hier gings kurz auf kleinem Pfad, erst über Brücke dann über Stufen, hinauf zu querlaufendem besserem Weg ( rechts Zielmoos ). Nun wieder fahrbar - links etwas abwärts zu einem Forstweg - - diesem bin ich nun bergwärts ( rechts ) gefolgt bis zu Abzweig mit Schildern ' Rhonberg - Zielmoos ' . Diesem Weg, wieder mit mehr Schneeauflage, entlang bis ich nach weiteren Wegweisern endlich am Waldgipfel des Rhonbergs ankam / zuletzt nurmehr Wegspuren / keine Aussicht - die frühere freie Sicht durch eine Schneise nach Osten ist Dank Aufforstung Vergangenheit. Nun gegan für mich die längere Abfahrt: ca. 50 Meter auf dem Weg zurück & an einem Baum ein altes Schild ' Schliersee ' das auf einen alten Karrenweg zielt - diesen gings nun recht ruppig + schmierig + steil hinab bis zu gutem Forstweg. Weiter rechts hinunter ( links ließ ich die Schliersbergalm liegen ) und an der folgenden Wegverzweigung nahm ich den rechten Weg ( gleiches Ziel - nur längere Abfahrt ) -- so gings hinunter nach Kalkgraben.
Drunten heil angekommen bog ich nach rechts Richtung Attenberg ab - wieder gehts etwas bergauf und in einem Rechts/links Bogen ( An Wegverzweigung im Wald - geradeaus ) hinaus in freies Gelände und weiter zur Straße von Hausham nach Wörnsmühl. Jetzt links auf den feinen Teer und in zackiger Abfahrt bis zum Ausgangspunkt.
-- Kleine Radlrunde ohne große Gipfel / 30 Km und 1020 Hm
-- Die Schneepassagen werden wohl täglich kleiner / meine Schiebezeit insgesamt ca. 15 - 20 Minuten ( passt scho )
-- Mit Kompasskarte gut zu finden + Schilder hat's mehr als genug !!
Am Schliersee

Auffahrt über Neuhaus

Fußaufstieg

Ausblick vom Aurachköpfl / Breiten - und Wendelstein

A bisserl leiden muß sein !

Am Waldgipfel ohne Aussicht

Bei der Abfahrt

Hinter Attenberg
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.