B E R G H E I M A T

Samstag, 3. März 2012

Steinplatte ' Schuasta Gangl '

Servus,
heute gings an die Steinplatte über den leichten Klettersteig ' Schuasta Gangl '. Insgesamt ca. 1150 Hm
Im Steig
 Start allein am Seegatterl ( gr. Parkplatz / Lift - kost nix ) und über die leere Piste durch den Schwarzlofergraben, ohne große Steigung, bis zum Abzweig ( nach ca. 3 Km ) eines Forstwegs nach rechts.
 

Diesen bin ich nun gefolgt bis er sich nach rechts abwendet, hier ab und geradeaus weiter ( nach Süden - Landkarte ) über einen leicht bewaldeten kleinen Buckel, später durch einen lichten Wald und über zwei kleine Bachläufe bis ich wieder auf freies Gelände traf. Nun ein kurzes Stück hinunter zum Schwarzlofer Lift, weiter am Rand der Piste hinüber zur Stallenalm. An dieser vorbei - die rechte Piste noch ca. 50 Hm hinauf und rechts ab - - -  nun war ich entgültig aus dem Pistengebiet draußen ( erster Blick auf die Südabstürze ). Weiter auf dem recht flachen Weg in Richtung Wemeteigen Alm - bevor der Weg etwas abwärts geht bin ich links geradeaus weiter, unter der Gondelbahn hindurch, und im weiteren quer aufsteigend zu den markanten Pfeilern der Steinplatte ( geht nur bei dem derzeitigen Schneemassen - sonst unangenehme Latschenfelder und Felsbrocken ). Unter den Südwänden gings jetzt, zuletzt immer steiler werdend, östlich hinauf zum Einstieg des Klettersteigs.
Nachdem die Ski + Stecken verstaut waren stieg ich ein - an den schweren Stellen war der Fels meist trocken, doch das eine oder andere Schneefeld mußte durchstapft werden. Natürlich machte ich die kurze Variante des Knieschladerers - ging gut bis zur sonst problemlosen Seilbrücke, diese war unpassierbar ( zum durchgraben !! hatte ich nun doch keine Lust ) - also wieder das Stück zurück. So gings nun über den normalen Steig weiter bis zum Ausstieg am unteren Kreuz. Ski raus und in ein paar Minuten hinüber zum Gipfel der Steinplatte - die Felsplatten unterm Kreuz waren aper, so machte ich es mir hier gemütlich und genoß die gigantische Aussicht.
Nachdem Hunger + Durst gestillt waren gings an die Abfahrt - dank der Piste war, trotz frühlingshafter Temperatur, auch die Abfahrt ein Genuß. Übers Kammerköhr zur Möseralm und weiter durch den Schwarzlofergraben zum Parkplatz.


Schwarzlofergraben



Hinauf zum Fels

Zum Einstieg

Beginn des Steigs

Knieschladerer


Seilbrücke - heut net

Meine stille Begleitung

Das macht Laune

Ausblick zum Kaiser

Abfahrt - dank Piste gut
-- Bin kurz vor 9 Uhr los, die Pisten waren im ersten Teil total leer und auf dem Stück zur Stallenalm auch nur ein paar Seelen.
-- Ab Abzweig über der Stallenalm totale Einsamkeit & eine alte Spur war vorhanden
-- Von Höhe der Grünwaldalm hinauf zum Einstieg spurte ich mir meinen Weg ( der Harschdeckel hielt noch ).
-- Klettersteig schon gut machbar / Seilbrücke in der Variante ' Knieschladerer ' komplett eingeschneit
-- Abfahrt ging sehr gut ( kurz nach 13 Uhr wieder drunten )
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.