B E R G H E I M A T

Mittwoch, 4. April 2012

Benewand + Latschenkopf

Servus,

heute zu einer Radl/Skitour in heimatlichen Gefilden aufgebrochen, der Wetterbericht sagte nicht die besten Bedingungen voraus : 70 % Regenwahrscheinlichkeit. Und es kam mal wieder ganz anders, ab Mittag hatten wir Sonne und die Regenjacke war umsonst dabei.
Startvorbereitungen

Start am leeren, hinteren Parkplatz der Kirchsteinhütte ( von Arzbach - rechts den Wegweisern folgend ). Nun über den im unteren Teil recht steilen Forstweg mit dem Radl hinauf ( ein paar eisige Stellen ), nachdem er etwas flacher wird waren wir schon an der Kirchsteinhütte. Ein Stück ging es noch weiter bis der Forstweg unter einer geschlossenen Schneedecke verschwunden war. An einem Stadel überließen wir die Radl erstmal ihrem Schicksal und stiegen auf die Ski um - jetzt immer das Längental einwärts, an der gleichnamigen Alm vorbei hinten in den Talschluß. Links der markanten Probstenostwand gings nun die steile Stufe, beim Wasserfall, vorbei zum Boden unter den Südabstürzen der Probstenwand. Eine letzte Stufe trennte uns noch von der Probstenalm, die wunderschön in einem Kessel unter den Achselköpfen liegt. An der Alm angekommen entschieden wir uns erst auf den Latschenkopf zu steigen - also links über die schönen Hänge zum Sattel zwischen diesem und den Achselköpfen. Weiter gings etwas östlich - um über einen steilen Hang eine Scharte im Westrücken des Latschenkopfs anzusteuern - hier ließen wir die Ski + Rucksack stehen und stiegen in ein paar Minuten über den Kamm zum Gipfel. - -
Nachdem wir wieder in der Scharte waren ( ab jetzt hatten wir Sonne ) gings auf die Ski und an die erste Abfahrt - zurück zum Sattel und die tollen Hänge hinab zum tiefsten Punkt des Kessels über der Probstenalm. - - Felle wieder an die Latten und aufwärts, erst hinauf zu den Nordabstürzen der Achselköpfe und unter diesen rechts weiter zum Rotöhrsattel. Über die nächste steile Stufe ( im Sommer leichter Fels mit Drahtseilen ) zu einem flacheren Absatz und zuletzt über eine letzte Stufe zum Ostgipfel 1770m der Benewand ( den Weiterweg zum Kreuzgipfel schenkten wir uns - kenn ich vom Sommer, es geht nur auf und ab ).
Jetzt gabs erstmal eine längere Rast bei Windstille und in der nicht erwarteten Sonne. - - Abfahrt in etwa wie Aufstieg - in den Kessel und weiter hinter der Probstenalm über den steilen Hang - nun rechts am Wasserfall vorbei weiter ins Längental hinaus. Das Flachstück zu den Radl war gleich Vergangenheit - und die Abfahrt zum Parkplatz eine feine Sache.
-- Tolle einsame Tour / 1440 Hm
-- Radl auch z. Zt. sehr sinnvoll, wenn der Schnee im Längental ganz schmilzt: noch sinnvoller !
-- Kirchsteinhütte Mittwoch Ruhetag / gut so
-- Südanstieg zur Probstenwand geht nimmer / abgerutscht.
-- Hatten heute beste Bedingungen - toller, nicht zu weicher Firn
-- Geht noch eine ganze Weile


Radlauffahrt
 

An der Längentalalm vorbei


Über der Probstenalm / Probstenwand Südabstürze


Am Latschenkopf, hinten das nächste Ziel


Und nocheinmal


Abfahrt in den Kessel - Firn 1A


Steilhang übern Rotöhrlsattel

Am Benewand Ostgipfel / Rest mit Ski unlohnend

Blick ins Karwendel


Blick ins Längental mit Radldepot


Auch hier wieder beste Bedingungen

Im Längental, hinten die Abfahrtshänge

Jetzt wird wieder umgesattelt
Gruß Daniel, unterwegs mit Tobi ( Buddy )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.