B E R G H E I M A T

Montag, 27. März 2017

Ausflug zu den Schinders

Servus,
 
heute zog es mich noch einmal in die Bayrischen Berge zur wahrscheinlich letzten Skitour in dieser Gegend für diese Saison. Da dieses Jahr die Schneelage eher mau war müsste die noch gesperrte Straße in die Valepp schon frei sein – oder ?? 
 
 
Hier hinten liegt noch gut Schnee
Voller Optimismus startete ich mit meinem Radl am schon sonnigen Parkplatz, kurz hinter der Moni Alm. Über die Ankerstube ging es mit Handschuhen und Mütze, bei recht zapfigen Temperaturen ... 
 

 
... stets am Bach entlang mit leichtem Gefälle hinter ins Tal. Zu meiner großen Freude war die Teerstraße komplett Schnee und Eisfrei und so erreichte ich kurz nach der Zwieselstube den Abzweig zu meinem Ziel. Auch der Hüttenweg war aper ...
 
 
... und so ging’s noch ein Stück, an der Schlagalm vorbei bis auf ca. 1000 m. 
 
Hinten die Schinders
Hier war mit dem Radl Schluß ... nun noch ca. 10 Minuten zu Fuß bis die Schneedecke durchgehend war und die Ski somit zum Einsatz kamen. 
 


Über den Hudler Grund immer in Richtung Kar ... nach einer steileren Latschenrinne schräg rechts in den Karboden. 
 
Erstmal rechts das ' Sonnige ' - später links ins Schindertor
Hier hatte ich nun einen guten Überblick ... ich entschied mich wegen dem noch recht harten Schnee als erstes im Kar rechts durch den Sonnenhang in die Scharte nördl. des Bay. Schinder. 
 

Da ist noch zuviel Schatten drin - also später
Im unteren Teil suchte ich mir meinen eigenen Weg um im oberen Teil dann einer vorhandenen Aufstiegsspur zu folgen. 
 

Markant der Rotkogel
Oben steilt es sich nochmal richtig auf ... Ausstieg in der Scharte – hier Skidepot. 
 
2 hatten den gleichen Einfall
Nun zu Fuß über den Grat und die Latschenhänge auf noch tragendem harten Altschnee zum Gipfelkreuz des Bay. Schinder 1796 m.
 

 
 
AUSSICHT :





Von der Scharte nun Abfahrt ... 
 
Bis dort fahr ich nun mal ab
... anfangs war’s a bisserl hart und ruppig aber dann zog ich links in die schon länger von der Sonne verwöhnten Hangabschnitte. Hier ging es jetzt um einiges besser – eine Mischung zwischen Firn und Sulz brachte mich hinunter in den Karboden. 
 
Hier drunten angekommen fellte ich nochmal an ... 
 
Dann pack ich's nochmal an
... die Sonne drehte langsam und schien teilweise in die Hänge zum Schindertor. Also stieg ich diesmal mit Harscheisen durch die vor kurzem noch schattigen Hänge in zahlreichen Spitzkehren empor. 
 
Blick hinüber zur ersten Abfahrt
Die jeweils rechtesten sind meine
Je höher ich kam desto härter und eisiger wurde der Schnee ... 
 

 
... direkt am Felsloch war mit Ski heute Schluß. 
 
 
Zu Fuß nun durchs Loch ...
 
 
... und über gefrorene Trittspuren hinauf ins Schindertor 1674 m. Hier droben in der Sonne ließ ich mich auf der aperen Wiese nieder ( für den Gipfel und das Schneegestapfe am Gipfelgrat war es mir heute schon zu spät / 13 Uhr ) ... wollte ja unten nicht versumpfen ! 
 


 
Wieder hinunter zu meinen Ski ...
 

 
... und auch hier anfangs ein hartes Geschrubbe, also nach den Felsen links hinaus und Querung in die schon länger sonnigen Hänge. 
 
 
Durch noch gut fahrbaren Sulz hinunter in den Karboden. Ab hier nun guter Firn bis hinunter zum Ende des Schnees.
 


 
Kurz zum Radl und Abfahrt zur Straße ...
 

 
... und über diese leicht hinauf zurück zum Parkplatz.
 
 
-- Mautstraße für PKW noch gesperrt aber mit dem Radl super zu fahren ( 6 Km )
-- Ab ca. 1000 m durchgehende Schneedecke / insgesamt gute 1200 HM
-- Im Kar ist schon aus den Flanken einiges herunter gekommen, teils recht derhaut ! aber man findet noch Abschnitte zum gut abfahren
-- Schnee im Schatten knüppelhart ! Mit Harscheisen geht’s sicherer
-- Außer mir noch 4 Leidel gesichtet/getroffen
 
 
KARTE 
 
Gruß Daniel

Kommentare:

  1. Das sind wirklich tolle Bilder, die du da gemacht hast. Fast so schön wie in der Rhön ;-)
    Wie viele Höhenmeter hast du denn an dem Tag zurückgelegt ?

    Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Walter,

      danke für das Lob. Der Vergleich mit der Rhön ... aber nur ' fast 'ist wohl eher als Spaß gedacht !!?
      Höhenmeter waren es gute 1200

      Gruß Daniel

      Löschen