B E R G H E I M A T

Sonntag, 19. März 2017

Tatortbegehung am Sonnenspitz

Servus,
heute drehten wir eine kleine Runde überm Kochelsee. Dort droben am Graseck gab es zum Jahreswechsel 16/17 einen Großbrand der 3 Tage Löscharbeiten erforderte ... dann schaun wir mal wie’s jetzt ausschaut.



Start direkt am Parkplatz am See, gegenüber der Fa. Dorst ... 


Da gehts rauf
... anfangs über den Forstweg bis nach einer kleinen Felswand in der nächsten Kehre ein unausgeschilderter Pfad beginnt. 

Über diesen steiler empor in die Senke südlich des Kienstein ...


Klettergarten am Kienstein
... weiter führt der Steig durch den steilen Hang bis er bei einem Flachstück auf den Normalanstieg trifft. 


Über diesen war es nicht mehr weit zum freien Gipfelplatzerl des Sonnenspitz 1269 m.

Hier machten wir es uns a bisserl gemütlich ...

... die Temperatur war recht angenehm und auch der herrschende Wind verschonte unseren Platz. 

Weiter ging es in einem Bogen teils am oder neben dem Grat ...

Blick zurück zum Sonnenspitz


... in Richtung Graseck, auf eine Besteigung dieses felsigen Buckels verzichteten wir heute. 

Hier entdeckten wir die ersten verbrannten Fleckerl von dem verheerenden Feuer des Jahreswechsel. 

Beim weiteren Abstieg kamen wir durch zahlreiche verbrannte Bereiche. 


Es muss hier droben ein richtiges Inferno gegeben haben. 
 

Die verbrannten Hänge und die teils verkohlten Bäume begleiteten uns auf über der Hälfte des Abstiegs. 


 Zuletzt am Klettergarten der Betongwand vorbei zurück zum See.
 
SCHEE WAR'S
-- Eine schöne, abwechslungsreiche Runde mit kurzer Zufahrt / 750 Hm
-- Es blieb trocken und auch der Batz auf den Wegen hielt sich in Grenzen, kein Schnee mehr
-- Außer eine getroffene Alleingeherin waren wir allein am Berg

Es wird FRÜHLING
KARTE  
Gruß Daniel, überm See mit Alexandra und Harry

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.