B E R G H E I M A T

Mittwoch, 25. November 2020

Vom GRAU ins BLAU - auf den Schönberg

Servus,

 
noch immer hält das tolle Bergwetter an, wo hingegen in München das GRAU regiert. So musste ich heute notgedrungen nach der Arbeit noch einmal aufi – wer weiß wie lange es noch anhält. Ziel war etwas West – und Südseitiges um so lange wie möglich die wärmenden Strahlen des Zentralgestirn zu nutzen.
 


Nach der Nebelfahrt parkte ich im bereits ‘ offenen ‘ Fleck, direkt drunten an der Hauptstraße. 
 
Da geht's nun aufi

Mit dem Radl nun auf der Teerstraße, teils in der Sonne bergwärts. 
 

Kurz unterhalb der Kapelle begann der teilweise Schneebelag. 
 

Auch nach dem flachen Boden ...
 

Zum Glück hab ich mir vor kurzem neue Mäntel gegönnt !

... der Röhrelmoos Alm war der Forstweg teils schneebedeckt. 
 

Hinten mein Ziel

Unterhalb der Roßstein Almen weiter ...
 

... und leicht abwärts und durch den Kessel der Amperthal Alm. 
 

Nun zuletzt in einem Bogen hinauf zu der wunderbar in der Sonne gelegenen Schönberg Alm ( 12,8 Km ). 
 


Jetzt zu Fuß über den Südhang gerade empor ...
 

... um im oberen Teil direkt über den SO Kamm ...
 

... zur Gipfelfläche des Schönbergs 1620 m zu gelangen.
 
AUSSICHTEN :
 




Auf gleichem Weg zurück zur Schönberg Alm. Hier traf ich einen netten Bergkameraden – nach einem längeren Ratsch ging’s an die Abfahrt. 
 

Zackiges ‘Laufenlassen’ war heute nicht angesagt sondern das Ziel war eher ‘Sturzfrei’ die Abfahrt zu bewältigen ! 
 


Alles ging gut und so konnte ich es hinter der Kapelle auf dem nun trockenen Weg doch noch zügiger angehen.
 

 
 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.