B E R G H E I M A T

Donnerstag, 24. Mai 2012

Schreistein

Servus,
 
heut gings mal wieder, dank unsicherer Wetterlage - Gewitter waren angesagt und in der Früh regnete es noch, hinauf zum Schreistein.
Klein & fein
Nachdem wir unser Auto unterhalb der Monialm abgestellt hatten gings mit schwerem Gepäck und den Cityrollern hinauf - an der Sieblialm vorbei über den Wiesenhang zum Beginn des Waldes ( hier ließen wir unsere Abstiegshilfen stehen ). Nun gings über den Steig bergwärts ( heute mehr ein Bach als ein Weg ! ), die Schneefelder umgingen wir rechts und stiegen unter den Südwänden des Schreisteins weglos zum Sattel hinauf. Nachdem wir über die Zustiegsstufe gestiegen waren ließen wir droben unsere Sachen liegen ( der Fels war etwas nass ) und erkundeten noch etwas die weiteren Kletterfelsen die verstreut in den westseitigen Latschenfeldern versteckt liegen. - - -
Jetzt gings dann doch ans klettern - der Fels trocknet zum Glück z.ZT. recht schnell . Insgesamt machten wir 10 Linien - und das Wetter wurde immer sonniger und das klettern ging somit immer besser.
Tobias bohrte noch eine kurze leichte Neutour für seine kürzlich geborene Tochter ein : ' Lotta lächelt '   20 Meter IV mit 5 ZH / gleicher Abseilstand wie ' Lenz lacht '
Nach Abstieg über den Zustiegsweg zu den Rollern, gings rechts über den Forstweg in weiten Schleifen hinunter zum Suttensee - an der Monialm vorbei zum Auto.
 
-- Immer wieder nett dort droben - natürlich allein
-- Wetter besser als erwartet / trocken
-- Die Gewitter die wir hörten zogen an uns vorbei - Schwein gehabt !
-- Die Variante mit der Mitnahme von Cityrollern - na ja  //  lieber gleich mit den Radl übern Suttensee hinauffahren
 
 
Kurz vor der Sieblialm

Mal wieder am Fels / Ameisenbär

Teilweise noch etwas feucht / Roter Oktober

In der trockenen Gärtner

Das macht Laune

A bisserl holperig - aber besser als laufen !
Gruß Daniel, unterwegs mit Tobi ( Buddy )
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.