B E R G H E I M A T

Samstag, 26. Mai 2012

Seeben - Taja & Coburger Steig

Servus,
da ich heute keinen meiner Bergkameraden aktivieren konnte zog ich halt alleine los. Mit den Figln + dem Klettersteigzeug im Rucksack startete ich in Ehrwald ( Talstation der Ehrwalder Almbahn ).
Ein eisenhaltiger Tag / an der Tajakante
Über den gut ausgeschilderten Weg ' Seebensteig ' gings hinauf zu dem noch im Schatten liegenden Einstieg, rechts des z.Zt. recht imposanten Wasserfalls.
Dort standen schon ein paar Aspiranten umher - sie ließen mir höflicherweise den Vortritt und so gings staufrei & allein den schönen Steig empor / ab der Mitte war ich auch in der wärmenden Sonne - fein. Am Ausstieg gegann nun langsam der Schnee, da er noch hart war gings flott hinauf zum tollen Seebensee. Der Forstweg / Ehrwalder Alm - Materialseilbahn d. Coburger Hütte / wurde komplett geräumt, auf diesem gings nun um den See zur Materialseilbahn und gleich links anfangs über Schneefelder direkt hinauf zum Einstieg der ' Tajakante '. Jetzt gings über den unteren Teil in netter Steigerei & ohne Schneekontakt empor zum Flachstück ( etwa die Mitte ) wo der Steig auf die rechte Rippe wechselt. Das Schneefeld ging problemlos zu queren und so war der letzte, obere Teil auch gleich gemacht. Nach kurzer Rast am Vorderen Tajakopf  .....  Abstieg über die Südflanke, ebenfalls mit ein paar Drahtseilen und dazu einigen Schneefeldern verziert ins Vordere Tajatörl. Jetzt folgte ich der roten Markierung in Richtung des Hinteren Tajakopfs zum Beginn des kurzen ' Coburger Steigs ' - das waren leider nur ein paar Züge und schon stand ich am Gipfel. Nach dem Abstieg, ebenfalls nach Süden, in das Hint. Tajatörl verstaute ich das Klettersteigzeug und holte meine Big Foot heraus. Und schon ging es los - über festen Firn gings in schöner Fahrt erst in Richtung Drachensee um dann rechts unter die Hütte zu queren. Hier nun die Rinne direkt hinunter bis zur Materialseilbahn - und nun wieder zu Fuß am See entlang bis zum Abzweig ' Hoher Gang ' - diesen gings nun steil hinunter zum Ausgangspunkt.
-- War heute eine  " Eisenhaltige Tour "  900 Hm Klettersteig / Insgesamt 1500 Hm
-- Steige komplett schneefrei
-- Figlmitnahme z.Zt. noch sinnvoll / Schnee bis zur Seebenalm
Infos :
Seebensteig in der Sonne - oben der Vord.Tajakopf

Nach schattigem Einstieg in der Sonne

Das steilere Ausstiegswandl

Hier droben liegt noch gut Schnee

Immer wieder schön - Wetterstein mit Seebensee

Gleich an der Tajakante - schneefrei

Immer wieder steilere Aufschwünge

Tiefblick zum See

Das Schneefeld zur rechten Rippe

Das letzte Stück

Am Vorderen Tajakopf, hinten der Grünstein

Da gehts jetzt hinüber

Im kurzen Coburger Steig

So soll Pfingsten sein, am Hinteren Tajakopf

Blick zurück zum Vorderen mit der Abstiegsflanke

Meine Abfahrtshänge - Vorfreude


Schaut blöd aus ..........

........ geht aber recht gut

Abfahrtsrinne zum Seebensee

Abstieg über den Hohen Gang


Ehrwald mit Daniel

Gruß Daniel

Kommentare:

  1. Servus - werde morgen wohl die gleiche Tour starten - macht es Sinn den Zustieg zum Seebensteig mit dem Bike zu verkürzen?

    Danke für Infos!
    LG & schönes WE in den Bergen,
    Basti

    AntwortenLöschen
  2. Servus Basti,

    nein mit dem Radl zum Seebensteig bringt garnichts. Sind eh nur die ersten Meter Fahrweg - der Rest ist ein Steig.
    Außer du fährst gleich über die Ehrwalder Alm zur Materialseilbahn der Coburger Hütte hoch und beginnst mit der Tajakante ( dann fehlt dir aber der Seebensteig ! - der Vorteil = der Abstieg über den Hohen Gang entfällt )

    Wie du es auch machst - Viel Spaß & gutes Wetter

    Gruß Daniel

    AntwortenLöschen