B E R G H E I M A T

Dienstag, 22. Mai 2012

Um & auf die Glaswand

Servus,

heute an diesem besonderen Tag war ich allein auf einer ruhigen Tour unterwegs.
Eine Runde mit absoluter Ruhe am Berg
Start am Parkplatz beim Alpenwarmbad in Benediktbeuern ( kost nix ) - nun Radlauffahrt über den nicht zu flachen Forstweg in Richtung Tutzinger Hütte - alle Abzweiger ignorieren. Nach einer kurzen Abfahrt erblickte ich die Hütte der Kohlstatt, genau hier nun rechts ab - auf dem Forstweg gings nun in Richtung Glaswandscharte. Nach einem Flachstück rechts an einem Baum ein roter Fleck + ein oranger Pfeil ( gute 7km vom Start ), jetzt gings den Karrenweg, später Pfad hinauf zur Glaswandscharte ( teilweise fahrbar + schieben und kurz tragen - knapp 30 Minuten ). Hier ließ in mein Radl stehen und weglos gings über den felsdurchsetzten ( leicht ) Hang hinauf zum freieren Gratverlauf - nun weiter nach Westen zum Gipfel mit kleinem Kreuz. Nach Rast auf gleichem Weg zurück in die Scharte - hier nun dem Wegweiser ' zum Kochelsee ' nach Süden hinunter. Blockiger Pfad aber nach 5 Minuten traf ich schon auf den querlaufenden Forstweg. Diesen nach rechts, mit 2 kurzen Gegenanstiegen in schöner Fahrt hinunter nach Jachenau - hier stellte ich fest das mein Hinterreifen eine Macke hatte ( Buckel im Mantel ) ..... und ich hatte doch noch ein gutes Stück vor mir !
So gings mit etwas mulmigen Gefühl weiter : über die Mautstrasse hinüber nach Niedernach - nun wieder auf Forstwegen immer am Ufer des Walchensee entlang bis nach Urfeld. Jetzt kurz hinauf zum Sattel des Kesselbergs und mit reduzierter Geschwindigkeit runter zum Kochelsee und in den gleichnamigen Ort. Hier gegann es nun leicht zu regnen - da es aber noch recht angenehme Temperaturen hatte war die etwas feuchte Fahrt über Pessenbach zurück nach Benediktbeuern nicht so schlimm.


-- Schöne Runde mit Anstieg auf einen wenig / kaum begangenen Gipfel - insgesamt 47 km bei 1120 Hm
-- außer ein paar problemlosen Schneefelder nördlich der Glaswandscharte alles schneefrei

Start bei bestem Wetter

Zackig gehts bergwärts

Nicht zu übersehen - Abzweig zur Glaswandscharte

Noch ein paar Flecken

Idyllische Quelle beim Aufstieg

Wegloser Aufstieg mit Ausblicken

Am Gipfel der Glaswand mit Starnberger See Blick

Abfahrt nach Süden .........

........  nach Jachenau

Fahrt am Ufer des Walchensee entlang

Abfahrt - Kesselbergstrasse

Am Kochelsee


Die letzten Kilometer mit warmen Regen

Hat zum Glück gehalten
Gruß Daniel


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.