B E R G H E I M A T

Dienstag, 28. August 2012

' Flora Bohra ' Leonardstein Südwand

Servus,
heute haben wir unsere Klettertour durch die Südwand nach 3 Tagen Vorarbeit fertiggestellt.
                            
                           Leonardstein Südwand   '  FLORA BOHRA '

Erstbegehung am 28. August 2012 durch Toni Abbattista und Daniel Hirsch / Vorarbeit mit Thomas Seidel ...... von unten eingerichtet. 


Insgesamt  9, alternativ 10  Seillängen. Stellen  VI  sonst  um V
- meist Plattenkletterei / fester Fels in manchmal begrünter Wand, sehr gut abgesichert mit Bohrhaken 10mm Spreizanker - zum Abseilen eingerichtet, bequeme Standplätze mit jeweils 2 Bolts

Zustieg : auf einem beliebigen Weg unter die zentrale Südwand / knappe Stunde, hier steht eine einzelne, markante Eibe ( Anseilplatz ). Der Einstieg befindet sich ca. 20 Meter leicht links oberhalb .... man sieht schon die ersten silberen Bolts - Standhaken

Material : 60 Meter Halbseile / 10 Exen bei Bedarf Friends und SU Schlingen

Abstieg : entweder über den Normalweg nach Norden hinunter oder Abseilen ( 6 x  von Kettenstand zu Kettenstand )

1. Länge :  IV -  / 20 m / 3 ZH ......... etwas grasig nicht abschrecken lassen
2. Länge :  VI -  / 20 m / 5 ZH ......... über tolle Platte gerade hinauf - oben nach links
3. Länge :  V +  / 30 m / 5 ZH + 1 SU ........ durch zwei Platten, nach der SU nach links
4. Länge :  VI    / 20 m / 7 ZH ........ über die steile Wandstelle, obenraus sehr griffig
5. Länge :  VI -  / 25 m / 7 ZH ........ anfangs leicht, oben gerade über Platte
6. Länge :  V+  / 25 m / 5 ZH + 1 SU ....... geputzte Länge, Platte - Wasserrille - danach rechts zum Baum
7. Länge :  VI   / 35 m / 11 ZH ........ 8 m Geländerseil, steiler Riß oben Verschneidung ( zw. Riß und Verschneidung auf Absatz Zwischenstand bei 2 BH möglich // sinnvoll wg. Seildehnung )
8. Länge :  VI - / 45 m / 8 ZH ...... kurze steile Wand, kurz leicht - nochmal ein Wandl  und gerade hinauf / Wandbuch
9. Länge :   V - / 20 m / 3 ZH ...... links vom Stand gerade hinauf oben kurzer Kamin
.....  in 2 Minuten leicht zum Gipfelkreuz


-- Die Route ist plaisirmäßig abgesichert ... und ist auch so gewollt. Ein Tipp für Verfechter des eher alpinen Kletterns : ein paar Hakl auslassen. Alle anderen werden sich über die stressfreie Kletterei freuen. Meist eher kurze Seillängen, dafür relativ bequeme Standplätze .... man hat ja Zeit !!

-- An den Kettenständen ( jeweils beide Ösen als Abseiler benutzen ) besteht die Möglichkeit mit 6 maligen abseilen ( oder manchmal besser den Ersten abzulassen ) zum Einstieg zurück zu gelangen. Hierher auch Abstieg über das Südostband für Ortskundige möglich. Auch kann leicht über den Normalweg abgestiegen werden ( Rucksackl mitnehmen ).

Viel Spaß beim Wiederholen !

Gruß Daniel, an der Maschine mit Toni

# ganz im linken, äußersten Wandteil gibt's noch 2 weitere Routen ' Aprilscherz ' und die ' Hy Leoni ' ( sollte für einen ausgefüllten Klettertag genügen ! )

* SEIT 11/2015 nun auf bergsteigen.com  
 
Der Einstieg zur Tour

In der 1ten - Aufwärmlänge

In den Platten der 2ten Länge / drunten die Eibe

Auch in der 3ten meist plattig

Ausstieg aus der steilen 4ten Länge

Und ebenso schön gehts weiter / 5te
             

Wasserrillen der 6ten / beim Baum Stand

Start in die 7te / unten Rißkletterei

Beim einbohren der Verschneidung
                                                              Start in die 8.te Länge
Stets bequeme Standplätze / nach der 8ten Länge - Wandbuch

Das hätten wir

Ausstieg fast am Gipfel

Das Tagwerk ist beendet
Die Linie



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.