B E R G H E I M A T

Donnerstag, 23. August 2012

Unt. Diesbachwand

Servus,

eigentlich war heute was längeres Alpines / 15 Seillängen geplant ..... aber ........ auf der Autobahn alles naß, es tröpfelt ..... und die Gischt bei der Hinfahrt beschäftigt die Scheibenwischer ( und uns ! - was tun !? ) in den Bergen hängt es böse drin / aber das wird schon. Unsere geplante Tour an der Alpawand hakten wir ab und entschlossen uns zur Unteren Diesbachwand zu gehen ( würde auch bei Nässe gehen / 12.7.12  ).

Feinste Kletterei im Sektor Wasserfall

Also über den  Diesbachsteig, kurz hinter Weißbach, die 350 Hm zur Wand hinauf ..... der Weg ist trocken und am Himmel zeigen sich die ersten blauen Löcher ....... hätten wir vielleicht doch ......... egal jetzt sind wir hier. An der Wand angekommen, - allein ( sollte den ganzen Tag so bleiben ) und der Fels ist staubtrocken, also ran an den Kalk ( Namen stehen am Fels ) :

' Energiewende '               5 Seillängen      VI +  / toll
' Durchgemogelt '              5 Seillängen      VI + / 5.te Begehung - wird seltener begangen / etwas rustikaler
' Heute schon geduscht '   5 Seillängen      VI + / heute trocken
' Ethikkommission '           5 Seillängen      VI +  / toll

Allessamt schöne Klettereien - beste Absicherung - jeweils nur kurze VI + Stellen - Rest immer zwischen V- und VI
Da wir heute allein am Fels waren seilten wir uns vom obersten Standblock im Wald ( Wandbuch ) über die ' Energiewende ' ab. Nach der ' Durchgemogelt ' mit eigenem Ausstieg mit Wandbuch über die Route hinab.
!! Links der 4 Routen gibts noch was Neues : ' Donnerwalze '  1.SL : 50 m  VII + mit 7 ZH / 2.SL : 55 m VII mit 8 ZH / 3.SL : 35 m V - mit 5 ZH ( haben wir uns geschenkt / abenteuerliche weite Absicherung und im Topo sind nach den Schwierigkeitsangaben noch Fragezeichen )
Die Sonne verwöhnte uns heute widererwarten reichlich - da die Routen aber nicht so anstrengend sondern eher technisch / Stehproblem /  sind gings gerade so. Trotzdem freuten wir uns als kurz nach 15.30 die Sonne aus der Wand herausdrehte und wir die letzte Linie im Schatten machen durften.
Beim Abstieg lockte uns ein Wassergeräusch nach der Hälfte des Abstiegs zu einem kurzen Abstecher nach links in das Bachbett ...... hier gabs noch ein erfrischendes Bad in einer der Gumpen - SUPER.
Und wie sollte es auch anders sein : Bei der Heimfahrt Gewitter und Sauwetter

TOPOS

Blick zur Passauer Hütte, rechts vom Mitterhorn

In der ' Energiewende ' / bei der Herfahrt hat's noch geregnet !?

Start in die ' Durchgemogelt '

A bisserl rustikaler, trotzdem gut

Start in die 4.te Länge

Vom Wasserfall ist Heut nicht viel zu sehen

Superlänge in der ' Heute schon geduscht '

Und von oben gesehen

Kletterei vom Allerfeinsten

Also kalt war's uns Heut sicherlich nicht

In der ' Ethikkommision ' - der Schatten ist da !

Nach 20 Seillängen ist genug

Davon haben wir geträumt

Gruß Daniel, unterwegs mit Tobi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.