B E R G H E I M A T

Freitag, 17. August 2012

' Spätsommertraum ' Kuchelhorn

Servus,
heute gings zu einer neuen Klettertour an der Kuchelhorn Südwand / nördl. Nachbargipfel des Birnhorns im Leoganger Stoaberg.
' Spätsommertraum ' mit 8 Seillängen und VI - meist leichter
Die Route
Start im Leogang / Ortsteil Ullach ( ausgeschildert - Passauer Hütte ) - vom Parkplatz über den Hüttenweg .......... im unteren Teil war noch Morgennebel ( erste Herbstboten ? )
Jetzt gibts Sonne ohne Ende
ab der Latschenregion kamen wir in den Genuß der Bestrahlung unseres Zentralgestirns. Es war gerade noch auszuhalten, trotzdem waren wir froh nach knapp 1200 Hm an der Passauer Hütte anzukommen .......... hier ersetzten wir erst einmal unseren bisherigen Flüssigkeitsverlust. Weiter gings über den Weg zur Kuchelnieder / Birnhorn zur bereits von der Hütte aus sichtbaren Kuchelhorn Südwand .... angenehm zu gehen - über das karstige Gelände des oberen Teils der Hochgrub. Auf Höhe des Einstiegs ließen wir unsere Rucksäcke etc. liegen und querten über Schutt unter die Wand und weiter zum Einstieg. Diesen fanden wir sofort - etwas rechts des grauen Wandteils noch vor der Südrinne ( geklebter Standhaken ), .... nun stiegen wir über die 8 Seillängen gerade empor zum Gipfelsteinmann ( 2507 m ).
Abwärts über den leichten Südgrat stets den zahlreichen Steinmanderl folgend in die Kuchelnieder ( Scharte - Schild ) und weiter östlich steil hinab in die Hochgrub ( teilweise versichert mit alten Seilresten und Eisenklammern ) und hinüber zu unserem Depot. Flott stiegen wir über den Steig zur Hütte zurück und gönnten uns hier noch ein leckeres Getränk ........... nun stand uns nur noch der Abstieg ins Tal bevor. Aber auch dies war dann recht schnell Vergangenheit ...... in den Latschenregionen herrschten nun rekordverdächtige Temperaturen ( zum Glück gings nur bergab ) ........ zufrieden mit der Tour erreichten wir den Parkplatz.
-- Aufstieg zur Hütte ist rein südseitig !
-- Wand und Einstieg relativ problemlos zu finden ( Zustiegszeit zum E. ... vom Tal 2,5 Std. )
-- Sehr kletterfreundlicher Fels + gute Absicherung
-- Route nicht sehr ersthaft / die Bewertung ist recht human !!
-- Wandbuch nach der 7ten Seillänge
-- Nach nicht mal 2 Std. Kletterei waren wir durch ( 7. te Begehung )
-- Abstieg vom Gipfel - Tal  2 Std. / insges. 1650 Hm
Kurz vor der Hütte

Kurze Stärkung / hinten d. Fahnenköpfl

Am Rucksackdepot

Queren zum Einstieg

Und los gehts

Supergriffiger Fels

Das macht richtig Spaß

Kurzer steiler Start in die 6te Länge

In der oberen Platte

Nach dem Durchmarsch / mit Birnhorn

Gipfelblick zur Reiteralpe

Und zum Hochkönig - mit Saalfelden

In der Kuchelnieder

Abstieg in die Hochgrub

Wieder an der Hütte - drunten wartet das Auto
Gruß Daniel, am Seil mit Tobi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.