B E R G H E I M A T

Samstag, 13. Juli 2013

' Jubiläumsweg ' Göll Westwand


Servus,
nachdem mein heutiger Kletterpartner alle meine Vorschläge für den heutigen Klettertag verschmähte, entschloßen wir uns eine Tour aus seinem Fundus anzugehen. 


Vom Parkplatz ist die Wand schon zu sehen
Da es seine erste Kletterei in dieser Saison war wollte er sein Kletterkönnen erstmal wieder testen. So fiel seine Wahl auf den ' Jubiläumsweg ' über Scharnitzkehl ( mit 13 Seillängen, Stelle VI - ein paar Ver meist leichter ) an der unteren Göll Westwand / unter und links des kleinen Trichters.

Staufreie Fahrt nach Berchtesgaden und weiter hinauf in Richtung Hinterbrand, hier links zum Parkplatz kurz vor der Hütte Scharnitzkehl. Die Wand ist von drunten schon gut zu sehen .... der Zustieg war in knapp 30 Minuten erledigt ( erst über Forstweg dann rechts über Pfad unter die Wand, das Schneefeld am Rand rechts hinauf und über bequemes Felsband zum geräumigen Einstiegsplatzerl / Tafel ).
Nicht mehr weit / knapp überm Schneefeld der Einstieg
Nun legten wir los - die ersten Längen über schöne Platten mit Wasserrillen / später über wasserzerfressene Wandpartien durch die Schlüsselseillänge / danach leichtes Gelände nach links zur Ausstiegswand / durch diese in ebenfalls schöner Kletterei gerade empor zum letzten Standplatz nach markanter ausgewaschener Wasserrinne ( trocken ). Der Weiterweg zum Gipfel wäre von hier sicherlich ohne große Probleme machbar - lächelte uns aber heute nicht an ( Rucksack + Schuhe warteten am Einstieg ).
So seilten wir uns über die Route wieder hinab zum Anseilplatz ... kurzer Abstieg in den Boden der Scharnitzkehl Alm & Einkehr.
-- Eine feine Klettertour in festem Fels mit recht kurzem Zustieg
-- Die Route ist sicherlich nicht unterbewertet ! ( mit A° kommt man nicht weit ) aber gut abgesichert
-- Hatten bis zur letzten Seillänge Schatten ( Einstieg 9.30Uhr ), danach drehte die Sonne herein
-- Topo im Kletterführer ' Österreich Mitte ' - Alpinverlag
In der Ersten Länge gleich schöne Plattenkletterei

Im Mittelteil etwas steiler

Blick zu den Einstiegsplatten - die Seilschaft bog in die Wunderwelt ab

In der Schlüssellänge - Blick zum Stand

Ausstieg zu stets bequemen Standplätzen

Nochmal 3 schöne Längen in der rauhen Abschlusswand

Die letzten Meter zum Ende der Tour

Da könnte man weiter kraxeln / steigen

Das ist uns aber lieber - Scharnitzkehl
Gruß Daniel, im Osten mit Ralf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.