B E R G H E I M A T

Dienstag, 2. Juli 2013

Tajakante

Servus,
endlich mal richtig schönes Wetter + Zeit - da sollte doch was Nettes gehn !
Schaut ja aus wie Sommer
Da ich keinen Kletterpartner auf die Schnelle auftreiben konnte wählte ich mir als Ziel die Tajakante in den Miemingern heraus ... eigentlich immer wieder a scheene Tour und besonders landschaftlich erste Sahne.

Wie ich's gewohnt bin, wen ich allein unterwegs auf Tour geh, startete ich in aller Ruhe um 10.30 Uhr von der Talstation der Ehrwalderbahn. Über die Teerstraße ...
...gings als erstes mit dem Radl - an der Ehrwalder Alm vorbei ... weiter zur Seeben Alm und zuletzt hinauf zum malerischen Seebensee. An der Materialseilbahn ( 9,5 Km ) der Coburger Hütte deponierte ich mein Radl und stieg über den teils schottrigen Steig hinauf zum Beginn des Klettersteigs ( D/E - 600 Hm ). Ach wie herrlich, über mir keiner im Steig - dazu - die Sonne scheint und der türkisfarbene Seebensee in der Tiefe macht den Tag perfekt. Den Helm ließ ich mal im Rucksack, so legte das Kletterset an und begann unter genauer Beobachtung eines Murmeltiers mit der Steigerei. Flott gings hinauf, heute hatte ich Kletterschuhe dabei ! ...... auch der Übergang nach dem ersten Kantenstück ( hält sich sonst lange der Schnee ) stellte kein Problem dar. Nach einer kurzweiligen Stunde war ich droben am Vorderen Tajakopf 2452 m. Weitere Gipfelambitionen stellte ich zurück den im Westen sah es nicht danach aus als ob das Wetter noch lange halten würde. Über den Südhang stieg ich ab .... von der Scharte querte ich 2 harmlose Schneefelder ..... und brachte das letzte Stück zur Coburger Hütte hinter mich. Hier gönnte ich mir ein kühles Getränk bevor's an den Abstieg zum Seebensee und somit zum Radl ging. Über den Auffahrtsweg, mit kurzen Gegenanstiegen, gings wieder hinunter ins Tal.

Bei der Heimfahrt gabs auf der Garmischer Seite dann natürlich noch den erwarteten Regen ( sonst hätte ja was gefehlt ! )
-- Immer wieder schöne Tour / mit Radl flotter Abstieg
-- Schnee spielt keine Rolle mehr
-- Am Berg allein / Leute an der Hütte, am See und den Almen ( is ja Urlaubszeit )
Da geht's rüber, der Linke Gipfel / rechte Kante = mein Ziel

Am Seebensee, hinten der Wamperte Schrofen

Der Steig wartet schon, also rauf zum Einstieg

Ich werde beobachtet

Keiner über mir - fein

Ab und zu mal etwas steilere Abschnitte


Blick übern See zum Danielkamm


Der Übergang zum Oberen Kantenabschnitt geht o. Probleme

Am Ziel, Blick Richtung Gatterl mit Hochwanner

Und über die Nordkare bis zur Hohen Munde

Grünstein mit Drachensee - rechts davon die Coburger Hütte

Blick zurück - Abstieg Südflanke

Über der Schafweide die Grünsteinscharte

An der Hütte - die Tajakante im Profil

Da baut sich was auf / Seebensee mit Zugspitzstock

Also runter - an der Seeben Alm vorbei

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.