B E R G H E I M A T

Sonntag, 20. März 2016

Auf 2 Ammergauer Berge

Servus,
heute wollten wir dem erwarteten Massenansturm auf die meisten Skitourenziele etwas ausweichen. So machten wir eine unbekannte Tour in ein mir nur von Sommertouren bekanntes Gebiet. Ob das was wird und lohnend ist ... schaun wir mal. Um möglichen Anfeindungen von Locals und Umweltschützern zuvorzukommen diesmal ohne Beschreibung des Weges und der Bergziele. Wer sich a bisserl Mühe macht erkennt vielleicht das Eine oder Andere.
Einfach die Bilder genießen und dankbar sein das es in unseren heimatlichen Bergen wahrlich noch tolle Touren zu entdecken gibt.
 
Da braucht man nicht mehr viel dazu sagen


Für den der mal die bekannten Wege verlässt und so unter Umständen auch sich mal einen Tourentag durch solche Exkursionen versaut / oder eben einen Jubeltag erlebt !


Unsere Gipfelziele zeigen sich nun endlich


Die Südseiten entledigen sich des Winterkleids


Nun hinauf auf den Gratverlauf






Nun über den gut gangbaren Grat zum ersten Ziel


Den hätten wir



Nun eine tolle Firnabfahrt nach Süden




Eine Idylle hier droben

Nun nochmaliger Aufstieg zum nächsten Gipfel

BLAU - WEIß


Auch hier gibt es koa Kreuz

Hier wollen wir hinab

Vom ersten Meter bis in den Boden gab es feinsten PULVER






Das war gigantisch - leider immer zu schnell vorbei

Nun wieder hinab zur ersten Hüttn

Und weiter über den Forstweg ins Tal

Nochmal ein gezoomter Blick zurück

Ausklang in Ohlstadt
-- So wie gewollt einsam / wir sahen keinen Menschen
-- Eine 3er Spur teilweise vor uns – drehten später nach links ab
-- Vom Tal herauf wird’s schon recht knapp mit dem Schnee
-- In den nordseitigen Abfahrten bester Pulverschnee
-- Sonst Firn – mal härter mal weicher aber alles gut fahrbar
-- Es taut gewaltig
Gruß Daniel, auf Entdeckungstour mit Eiko

1 Kommentar: