B E R G H E I M A T

Samstag, 22. März 2014

Über den Eibelkopf

Servus,

nachdem für heute eine durchgreifende Wetterveränderung – zum Schlechten - angesagt war, entschied ich mich für eine kleine Radlrunde.
 
Das Wetter hielt durch / Ausblick bei der Auffahrt
Meinen Wagen ließ ich in Bad Feilnbach an dem kostenfreien Parkplatz bei der Feuerwehr ( Minigolf ) stehen.
Nun ging’s mit dem Radl westlich durch den Ort zum Kreisel am Ortsausgang ( Tankstelle ) weiter auf der Straße in Richtung Fischbachau / Hundham. Zum Glück ist diese Straße nicht sehr befahren ...
... in ein paar weiten Schleifen machte ich schnell Höhe. Kurz nach Roßruck erreichte ich bald den Abzweig nach links zur Tregleralm ( ausgeschildert ). Jetzt ging’s in aller Ruhe über den guten Forstweg bergwärts ... 

... den letzten Abzweig zur Tregleralm ignorierte ich und radelte rechts hinauf zum Scheitelpunkt ( P. 1084 m ). Hier wechselt der Weg auf die Südseite des bewaldeten Höhenzugs ... nun in schöner Fahrt unter den Erhebungen der Sternplatte weiter. 

Bald rollte ich wieder ein gutes Stück abwärts ( von rechts kommt der Weg von Elbach herauf ), bevor es wieder hinauf ging zur markanten T – Kreuzung am Scheitelpunkt ( Bankerl und Beginn der Abfahrt ins Jenbachtal ). Hier bog ich rechts ab - kurz danach war auch schon die Steingrabner Alm erreicht ( Wegende ). 
Das letzte Stückerl über die steile Wiese legte ich zu Fuß zurück und stand schon alsbald droben auf der freien Gipfelkuppe. Hier machte ich es mir gemütlich ... zum lesen hatte ich auch etwas dabei ! 

Der Breitenstein

Und der Wendelstein - in voller Pracht
Nach einem kurzen Nickerchen machte ich mich, gut ausgeruht an den Abstieg/Abfahrt. Die Sonne versteckte sich nun doch schon öfter hinter den aufziehenden Wolken und machte mir den Aufbruch nicht allzu schwer.
Ich rollte über den Hüttenweg zurück zur T – Kreuzung, jetzt ging’s rechts ... in schöner langer Abfahrt ... anfangs an der Schwarzwand vorbei ...

Jagdhütte bei der Wildfütterung
... das Jenbachtal hinaus. 

Drunten - die Wolken werden immer mehr


-- Immer wieder eine schöne Runde / 28 km – 950 Hm
-- Das erste Stückerl auf der Autostraße kann man verschmerzen, dafür gibt’s zum Abschluss eine tolle, gut 10 km lange Abfahrt !
-- Schnee gibt es hier keinen mehr

# Bei der Heimfahrt ging es schon durch die ersten Regenzellen – Glück gehabt.


Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.