B E R G H E I M A T

Mittwoch, 11. März 2020

Bevor’s dort vorbei ist – Brauneck mit Zugaben

Servus,
nicht nur das Wetter spielt zur Zeit verrückt ! Bevor der Schnee in den Vorbergen ganz verschwunden sein wird ging’s heute nochmal zu einer ‘ NachDerArbeitSkiTour ‘ hinaus nach Lenggries. Ziel war mal wieder das Brauneck, der einzige Berg in der näheren Umgebung welcher noch vom Tal aus geht ! Nachdem ich diesen Winter ( haha ) schon zweimal droben war, einmal über den Kogel und einmal über den Kotigen Stein, wählte ich für heute eine andere Variante :
Auf den WAXENSTEIN und weiter hinauf zum KOTECK mit Übergang zum BRAUNECK
( keine normale Skitour !  besonders der Übergang ist etwas speziell / steile Querungen mit Absturzgefahr )

Start am heute fast leeren Parkplatz beim Draxlhang bei kuschligen 17° Grad. 
 
Droben das erste Ziel
Am Pistenrand hinauf zum Milchhäusl und von hier rechts steil über die gesperrte Waxensteinabfahrt empor. 


Auf Höhe der Kotalm ...

... spurte ich nun rechts hinauf ( gelbe Markierungen ) bis zum felsigen Gipfelaufbau. 


Die letzten Meter zu Fuß durch das leichte Felsgelände zum Gipfelkreuz des Waxenstein 1310 m.
AUSSICHT :


Skigebiet ohne Skifahrer

 
Koteck, dahinter das Brauneck
Wieder ein gutes Stück hinunter um die Felsausläufer zu umgehen. Nun anfangs durch freies Gelände ...

... später durch lichten Bergwald ...

... bis zur freien Gipfelkuppe des Koteck 1350 m.

AUSSICHT :


Jetzt folgte der Gratübergang ...


... mit ein paar heiklen Passagen ...
Das Stückerl machte ich lieber mit geschulterten Ski
... bis zur letzten Stütze der Brauneckbahn. 

Hier erreichte ich den obersten Teil der Garlandabfahrt. Es war nicht mehr weit, an der Bergwachthütte und der Bergstation vorbei zum letzten Anstieg. 

Am geschlossenen ( Di + Mit. ) Brauneckhaus vorbei zum einsamen Gipfel des Brauneck 1555 m.

AUSSICHT :
 
Da kam ich herrüber




Nach der ruhigen Sonnenpause auf der Terrasse machte ich mich an die Abfahrt. 


Über die so gut wie leeren Pisten zischte ich hinunter bis zum Parkplatz.


-- Heute ging’s noch mal richtig fein
-- War heute so gut wie alleine am Berg
-- Ein paar Lifte laufen zwar aber ohne nennenswerte Kundschaft
-- Handschuh, Mütze, Jacke nichts wurde benötigt
-- Beim Aufstieg Spurarbeit durch komplett durchnässten Schnee
-- Pisten noch recht gut in Schuss – feiner Sulzschnee

 KARTE 
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.