B E R G H E I M A T

Mittwoch, 4. März 2020

Firstalm Reibn

Servus,

schon wieder gab es frischen, weißen Nachschub in den Bergen. So startete ich heute nach der Arbeit und fuhr hinauf zum Spitzing – weiter drunten geht nichts ! 
Man glaubt es kaum : heute mit Spurarbeit !

Am Kurvenlift startete ich meine Runde und konnte zu meiner großen Freude direkt vom Auto mit den Ski ins freie Gelände losrumpeln :



Nach dem Bachlauf über freies Gelände ...



... und später durch lichten Wald und Schneisen immer linkshaltend ...
 
... bis ich auf den Rodelweg der zur Oberen Firstalm führt traf. Ein paar Minuten über diesen bis ich rechts in freies Gelände aufsteigen konnte. 
 
Die spätere Einfahrt in den Bodenschneid Osthang
Nun in ein paar Kehren den Westhang ...


Mit schönem Blick in Richtung Bodenschneidhaus
... hinauf zum Brecherspitz Skigipfel 1643 m.

AUSSICHT : 


Bodenschneid + BS Haus
Bis hierher hatte ich eine Aufstiegsspur, dies war nun vorbei. 
 
Da geht's nun hinüber
In etwa entlang des Sommerwegs folgte ich dem Gratverlauf ...


Alles mit Ski machbar
... hinüber zur Freudenreich 1587 m.

AUSSICHT : 
 
Blick retour


Nachdem die Felle abgezogen waren startete ich meine erste Abfahrt. 
 
Da hinunter / rechts aufi - links obi
Anfangs musste man a bisserl schauen wo man am besten abfahren konnte :


Schon bald wurde es deutlich besser ...



... sogar richtig fein :



Im untersten Boden auf Höhe der Unteren Freudenreich Alm fellte ich wieder an und stieg einer Spur durch die Lichtung aufwärts. 

Bald teilte sich die Spur, ich folgte der rechten bis diese endete ( die Vorgeher hatten abgefellt und waren abgefahren ). So durfte ich nun durch den frischen, tiefen Pulverschnee spuren. 

Ich hoffte das ich später auf eine Aufstiegsspur treffen würde die vom Bodenschneidhaus zum Gipfel führt. Dies sollte sich als Irrtum herausstellen – der komplette Anstieg von Norden war noch jungfräulich. 

Also hieß es tapfer sein und so legte ich meine Kehren durch den steilen Hang. 

Nach den Felsen etwas nach links ...
 
Schon nutzen 2 Tourengeher meine Spur - immer gerne !
... und schon legte sich das Gelände etwas zurück und kurz danach erreichte ich den Gratverlauf. Nun noch kurz über den teils verblasenen Abschnitt mit Ski ...
 
... empor zum großen Gipfelkreuz der Bodenschneid 1669 m.

AUSSICHT :





Nach kurzer Rast über den Gratverlauf abgefahren und kurz gehaxelt ...


... bis zum Gratbuckel mit dem kleinen Eisenkreuz. Hier startete ich die feine Abfahrt durch den steilen Osthang. 



Im rechten Teil fand ich noch unverspurtes Gelände :




Kurz danach hatte ich schon die Untere Firstalm erreicht. Nun teils auf und neben dem Weg direkt hinunter zum Parkplatz.


--  Heute super Bedingungen / frischer Pulverschnee 20 – gut 30 cm / noch viel Platz für eigene Spuren / außer 2 Tourengeher die von meiner Aufstiegsspur profitierten ganz alleine
KARTE   
Gruß Daniel

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.